Abo
  • Services:
Anzeige

Zweites Update-Rollup für Exchange Server 2007 mit SP1

Update-Paket verspricht Fehlerkorrekturen und mehr Stabilität

Für den Exchange Server 2007 mit installiertem Service Pack 1 steht ein zweites Update-Rollup als Download bereit. Ein erstes Patch-Paket war bereits Ende Februar 2008 erschienen. Das Update Rollup 2 soll zahlreiche Fehler beseitigen, damit die Software insgesamt zuverlässiger und stabiler zu Werke geht.

Das Update verhindert, dass ein Empfänger ungewünschte Textpassagen am Anfang einer E-Mail sieht, wenn die Nachricht über einen Exchange Server 2007 versendet wurde. PST-Dateien werden nun wieder korrekt via cmdlet in die Exchange-Server-Postfächer importiert. Unter Umständen konnte es bislang mehrere Minuten dauern, bis ein öffentliches Verzeichnis auf einen Exchange Server 2007 gemountet wurde.

Anzeige

Probleme beim Zugriff auf die Postfächer eines Exchange Server 2007 mit einem mobilen Gerät sollen nun ebenso der Vergangenheit angehören wie Schwierigkeiten bei der Synchronisation. Ferner soll die Migration eines Postfachs von einem Exchange Server 2003 auf einen Exchange Server 2007 die Exchange Management Shell nicht mehr zum Stillstand bringen.

Nutzer von Exchange Server 2007 erhielten keine Statusbenachrichtigungen von Exchanger-Server-2003-Postfächern, wenn die Exchange-Server-Struktur aus mehr als 100 administrativen Gruppen bestand. Diese Unzulänglichkeit soll nun abgestellt sein. Zudem wurden einige Fehler im Zusammenspiel mit den Protokollierungsfunktionen korrigiert und verschiedene ungewollte Fehlermeldungen erscheinen nicht mehr. Weitere Fehlerkorrekturen sollen allgemein die Stabilität und Zuverlässigkeit vom Exchange Server 2007 verbessern.

Das Update-Rollup 2 für den Exchange Server 2007 mit installiertem Service Pack 1 steht ab sofort unter anderem in deutscher Sprache als Download bereit.


eye home zur Startseite
Cyber Tom 11. Mai 2008

garstiger, stinkender Troll... Den will ich sehen, der alle Microsoft Server abschaltet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teradata GmbH, Düsseldorf
  2. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  3. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  4. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Spectre

    Neuer Microcode für Haswell und Broadwell ist fast fertig

  2. Konfigurator

    Tesla mit neuen Optionen für das Model 3

  3. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer

  4. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch

  5. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  6. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  7. Sonic Forces

    Offenbar aktuelle Version von Denuvo geknackt

  8. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  9. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  10. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: "die Fläche eines halben Fußballfeldes"

    Workoft | 08:38

  2. Sonne?

    okidoki | 08:36

  3. Re: Ursachen werden bekämpft.

    Mandri | 08:28

  4. Re: Erst wollen sie

    KnutRider | 08:27

  5. Re: In Deutschland gibt es also knapp 40...

    III | 08:27


  1. 08:51

  2. 07:41

  3. 07:28

  4. 07:18

  5. 18:19

  6. 17:43

  7. 17:38

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel