Abo
  • Services:

Pioneers neue Blu-ray-Player mit Bonusview

Elite BDP-05FD und BDP-51FD in den USA vorgestellt

In den USA hat Pioneer in dieser Woche zwei neue Blu-ray-Player vorgestellt, die Bild-in-Bild-Funktionen und Onlinebonusmaterial ("Bonusview") von Blu-ray-Filmen nutzen können. Preislich liegen sie noch nicht in einem Bereich, der dem Blu-ray-Format gegenüber der DVD zum schnellen Durchbruch verhelfen könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl der Elite BDP-05FD als auch der BDP-51FD sind mit einem 12-Bit-Digital-Analog-Konverter (DAC) bestückt, können über HDMI 1.3a 12-Bit-Deep-Color ausgeben, verfügen über einen "PureCinema Deinterlacer" und beherrschen die Ausgabe mit 24 Bildern/s (1080p/24). DVDs können sie ebenfalls auf 1080p hochskalieren. Über HDMI CEC lassen sich die Geräte mit Receivern und Fernsehern vernetzen, über Ethernet ins Internet einbinden - Letzteres ist für die Bonusview-Unterstützung wichtig.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Bei der Tonwiedergabe verspricht Pioneer, dass die beiden Blu-ray-Player alle aktuellen Formate unterstützen - darunter Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, DTS HD und DTS HD Master. Für die interne Dekodierung von DTS HD und DTS HD Master ist allerdings noch ein späteres Firmware-Update vonnöten. Für guten Ton sollen die integrierten DACs von Wolfson sorgen.

Der Elite BDP-05FD hebt sich vom BDP-51FD durch vergoldete Anschlüsse, Sensortasten und eine Aluminiumfront ab, um damit auch Design-Fans anzusprechen, die optisch hohe Ansprüche an ihr Heimkino stellen. Auch im Audiobereich soll der BDP-05FD punkten, da er eine hochqualitative CD-Wiedergabe verspricht.

Für beide neuen Geräte verspricht Pioneer, sie könnten sich aufgrund der verbesserten Chipsätze beim Start der Blu-ray-Wiedergabe, bei der Reaktionszeit beim Einschalten und beim Auswerfen von Filmen mit DVD-Playern messen.

Die Bedienoberfläche auf dem Bildschirm soll der von den neuen Fernsehern aus der Kuro-Familie sowie den ebenfalls neu vorgestellten Receivern aus der Elite-Familie entsprechen. Mit 13 verschiedenen Einstellungen soll sich das Videobild fein justieren lassen, so Pioneer.

Der Pioneer Elite BDP-05FD sowie der Pioneer BDP-51FD sollen in den USA im Laufe des Sommers 2008 für 799,- respektive 599,- US-Dollar ausgeliefert werden. Für Europa wurden die beiden Blu-ray-Player noch nicht angekündigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

sdfghjkrtzuibn 12. Mai 2008

Das ist totaler Blödsinn. Ein Kumpel von mir ist totaler Film-Freak und er hat sich eben...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /