Abo
  • Services:

KOffice 2.0 Alpha 7 veröffentlicht

Entwickler konzentrieren sich auf KPresenter

Die Entwickler des freien Office-Paketes KOffice 2.0 haben eine weitere Vorabversion freigegeben. Doch das KDE-Office ist immer noch in der Alpha-Phase. Während die Veröffentlichung der Unix- und Linux-Desktop-Oberfläche KDE 4.1 näher rückt, scheint es für KOffice 2.0 keinen offiziellen Veröffentlichungstermin zu geben.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit KOffice 2.0 Alpha 7 haben die Entwickler weitere Verbesserungen quer durch die einzelnen Teile der Bürosoftware vorgenommen. So verfügt die Datenbankanwendung Kexi über ein Werkzeug, um Berichte zu erstellen. Dabei können automatisch Diagramme und Ähnliches eingebunden werden.

Stellenmarkt
  1. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

In der Bildbearbeitung Krita gibt es eine neue Plug-in-Art, mit der sich Pixelfilter einbinden lassen. So lassen sich beispielsweise Wolken und Fraktale erstellen. Über diese Schnittstelle können auch externe Entwickler entsprechende Erweiterungen für Krita schreiben. Die KOffice-Programmierer wollen sich nun verstärkt um das Präsentationsprogramm KPresenter kümmern, damit dieses gemeinsam mit den anderen 2.0-Versionen fertig wird. In der neuen Alpha sind daher unter anderem diverse Effekte für die Seitenübergänge hinzugekommen.

Darüber hinaus wurde die Unterstützung des OpenDocument-Formates (ODF) weiter verbessert. Zu diesem Zweck haben die Entwickler auch die ODF-Testsuite in KOffice integriert, was bereits dazu geführt haben soll, dass die ODF-Darstellung in der Textverarbeitung KWord weiter verbessert wurde.

Auch in den anderen Anwendungen sollen etliche Fehler korrigiert worden sein. Zu KOffice gehören noch die Tabellenkalkulation KSpread, die Projektverwaltung KPlato, das Vektorzeichenprogramm Karbon sowie mit Kivio eine Software zum Zeichnen von Flussdiagrammen.

KOffice 2.0 Alpha 7 (1.9.95.4) steht ab sofort im Quelltext zum Download bereit. Wann die Software in der finalen Version erscheinen wird, ist derzeit unklar - zuletzt war vom Ende des ersten Quartals 2008 die Rede, einen aktuellen Zeitplan scheint es derzeit aber nicht zu geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. 915€ + Versand

foo 11. Mai 2008

Solche Dinge sollten in deinem Kopf bleiben. Erst das Fazit deiner Gedanken gehört, in...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
    Network Slicing
    5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

    Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

    1. Industrie Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof
    2. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    3. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus

      •  /