Abo
  • Services:
Anzeige

Lebensdauer von OLED-Displays infrage gestellt

Helligkeit soll sich schon nach fünf Jahren halbieren

Ein erster Langzeittest von Sonys OLED-Fernsehern durch die technischen Analysten von DisplaySearch stellt der neuen Technik kein gutes Zeugnis aus: Hochgerechnet soll sich die Helligkeit bereits nach fünf Jahren halbieren, Sony gab bisher fast die doppelte Lebensdauer für die organischen Leuchtdioden an.

OLEDs gelten als die nächste Revolution der Display-Technologie, weil sie selbst Helligkeit erzeugen und eine Hintergrundbeleuchtung überflüssig wird. Dadurch werden die Displays nicht nur noch dünner, sondern auch völlig gleichmäßig ausgeleuchtet und blickwinkelstabiler.

Anzeige

Sony XEL-1
Sony XEL-1
Langzeiterfahrungen mit größeren OLED-Displays liegen noch nicht vor, auch wenn kleinere Ausgaben schon seit Jahren in mobilen Geräten verbaut werden - dort leuchten die Dioden jedoch nicht stundenlang am Stück wie bei einem Fernseher. Zudem sind OLEDs in der Herstellung noch sehr teuer: Sonys erster Fernseher mit ihnen, das Modell XEL-1, kostet bei nur 11 Zoll und 960 x 540 Pixeln Auflösung in den USA rund 2.500,- US-Dollar.

Zwei dieser Geräte hat sich DisplaySearch, Teil der Marktforschungsgruppe NPD Intellect, besorgt und 1.000 Stunden am Stück laufen lassen. Wie aus dem Bericht der Tester hervorgeht, reduzierte sich dabei die Helligkeit schon recht deutlich. Hochgerechnet geht DisplaySearch davon aus, dass dieses OLED-Display schon nach 17.000 Stunden nur noch halb so hell leuchtet wie im Neuzustand. Bei vier Stunden Benutzung jeden Tag würde der Fernseher für diesen Helligkeitsverlust mehr als elfeinhalb Jahre benötigen.

Sony gibt jedoch 30.000 Stunden Betriebsdauer bis zur Halbierung der Helligkeit an. Dieser Verlust an Leuchtkraft wird bei Fernsehern als die kritische Grenze angesehen, ab der die Anwender den schleichenden Verlust an Bildqualität nicht mehr akzeptieren. Als Ziel gilt bei Fernsehern auch immer eine Lebensdauer von zehn Jahren, was laut den Sony-Angaben selbst bei acht Stunden Laufzeit pro Tag erst nach über zehn Jahren eine Halbierung der Helligkeit bedeuten würde.

Gegenüber AP bekräftigte Sony auch den bisherigen Wert von 30.000 Stunden, was laut Rechnung des Herstellers zehn Jahren Gebrauch entspricht. Diese Angabe basiere auf mehrjährigen Tests, teilte das Unternehmen mit. Laut DisplaySearch sollen OLEDs von anderen Herstellern - unter anderem entwickelt auch Samsung an der Technik - deutlich langlebiger sein. Auch Sony glaubt fest an die Technik und will sie mit Investitionen von 138 Millionen Euro in eine bisherige Produktionsstätte bis zum Jahr 2010 massentauglich machen.


eye home zur Startseite
oh man 18. Aug 2009

Nein und sei froh drum, denn wegwerfen heisst neukaufen. Konsum ist gut für Wirtschaft...

phe! 14. Mai 2008

nur die meisten disketten könnten wohl neu beschrieben werden. die commodore-hardware war...

tom engel 09. Mai 2008

schon zur zeit der ersten canon mit led display (canon t70 ) vor...ja so 30 jahren...

timeticking 09. Mai 2008

Auf solche Untersuchungsergebnisse warte ich schon ewig!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. point S Deutschland GmbH, Ober-Ramstadt
  3. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen (Raum Würzburg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  2. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  3. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  4. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  5. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  6. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  7. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  8. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  9. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  10. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Eierlegende Wollmilchsau

    felix.schwarz | 10:23

  2. Re: Vorischt bei Air Berlin

    quineloe | 10:22

  3. Re: Wenn Torvalds mal stirbt...

    bioharz | 10:20

  4. Re: Messenger

    ManuPhennic | 10:08

  5. Re: 560¤ sind knapp 590$

    zilti | 10:06


  1. 09:02

  2. 18:02

  3. 17:43

  4. 16:49

  5. 16:21

  6. 16:02

  7. 15:00

  8. 14:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel