Abo
  • Services:

OHB will alle 26 Galileo-Satelliten bauen

Bremer Unternehmen hält geplanten Starttermin noch im Jahr 2013 für machbar

Der Bremer Raumfahrtkonzern OHB Technology will ein Gebot zum Bau aller 26 Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo abgeben. OHB möchte bei allen "26 Satelliten und auch möglichen Einzeltranchen" zum Zuge kommen, erklärte Firmenchef Marco Fuchs gegenüber der Wirtschaftswoche.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher habe der Rahmenkonsortialvertrag der EADS-Tochter Astrium mit Thales den Wettbewerb praktisch ausgeschaltet, "weil beide das Projekt ohne Ausschreibung bekommen sollten", moniert Fuchs. "Nun sind wir die Alternative." Der deutsche Konkurrent EADS-Astrium will ebenfalls den Auftrag, weiter ist die französisch-italienische Thales-Alenia Space im Rennen.

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Projekt, mit seinen 26 um die Erde kreisenden Trabanten, das ab 2013 dem US-amerikanischen GPS Paroli bieten wird, kann bis zu 10 Milliarden Euro kosten. Die europäische Weltraumagentur ESA hat Ende April 2008 den zweiten Testsatelliten gestartet.

OHB will den Wettbewerb beim Preis aufnehmen. "Wir können einen sehr attraktiven Preis bieten. Jetzt gibt es einen europaweiten Wettbewerb nach EU-Vergaberecht, beaufsichtigt von der europäischen Raumfahrt-Agentur ESA. Die sorgt für Konkurrenz."

Fuchs hält es sogar für möglich, dass Galileo trotz der Neuausschreibung wie geplant 2013 in Betrieb gehen kann, "wenn die Auftragsvergabe noch 2008 erfolgt. Es wird allerdings sportlich."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

GPS 09. Mai 2008

Das dass Systen später als erwartet kommt ist klar! Aber dennoch, alles was eine...

GoolePhone 09. Mai 2008

Dass ich nicht lache. 2020 wäre für die Fertigstellung realistischer, und dann wird man...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /