Abo
  • Services:

LG druckt TFT-Displays

Rollendruck statt Lithographie

Beim kommenden Fachkongress SID 2008 will LG ein neues Verfahren vorstellen, das die Produktion von TFT-Displays billiger und umweltfreundlicher machen soll. Mittels Rollendruck werden auf dem Substrat Transistoren und Farbfilter erzeugt, die bisher übliche Herstellungsart mittels Belichtung soll entfallen.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist nicht bekannt, ob LG mit seinem "TFT Printing" genannten Verfahren wirklich ganz um die Lithographie herumkommt. Im Prinzip sind TFT-Displays nichts anderes als riesige Halbleiter, nur dient Kunststoff und nicht Silizium als Trägermaterial. Die Transistoren, welche die einzelnen Pixel darstellen, werden wie bei anderen Halbleitern durch Lithographie erzeugt. Das ist jedoch ein sehr aufwendiger Prozess, der zudem mit der Verwendung zahlreicher Chemikalien beispielsweise für Ätzvorgänge einhergeht.

Bereits seit 2005 kann LG die Farbfilter per Rollendruck herstellen, nun sollen auch die Dünnschichttransistoren (TFT) selbst so geformt werden. Wie das genau vonstatten geht, hat das Unternehmen noch nicht erklärt. Das soll ab 20. Mai 2008 in Los Angeles bei der jährlichen Tagung der "Society for Information Displays" (SID) erfolgen. LG verspricht sich von der neuen Technik nicht nur Umweltschutz, sondern auch kürzere Produktionszeiten für TFT-Displays und geringere Kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  2. 93,95€ (Bestpreis!)
  3. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)

Hotohori 09. Mai 2008

Du vergisst eines: wenn die Kosten gesenkt werden können, rentiert es sich für die...

Maleur 08. Mai 2008

Patente zumeist kontraroduktiv. Da gibts in manchen Firmen Abeteilungen, die den ganzen...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /