Abo
  • Services:

Windows Home Server macht Fehler beim Backup

Patch korrigiert Fehler im Umgang mit NTFS-Komprimierung

Microsoft meldet einen Fehler in der Komponente Windows Home Server Connector, die auf mit dem Windows Home Server verbundenen Computern läuft. Backup-Daten von komprimierten NTFS-Laufwerken werden dadurch nicht einwandfrei zurückgespielt. Ein Patch dafür steht bereit. Der Fehler im Windows Home Server vom Dezember 2007 bleibt allerdings weiter unkorrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fehler im Windows Home Server Connector führt dazu, dass ein Backup möglicherweise nicht korrekt angelegt wird, wenn die NTFS-Kompression auf dem Client-System genutzt wird. Beim Zurückspielen eines Backups werden die Dateien unter Umständen zerstört. Den Fehler bemerkt der Nutzer meist erst, wenn es zu spät ist. Der Patch für den Windows Home Server Connector steht nun als Download bereit.

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  2. move elevator GmbH, Oberhausen

Beim Einsatz des Windows Home Server droht aber weiter Datenverlust. Denn bereits seit Ende Dezember 2007 ist ein schwerwiegender Programmfehler im Windows Home Server bekannt, der zu Datenverlust führen kann, indem eine Datei per Server-Freigabe bearbeitet wird. Angeblich sollen nur wenige Anwender von dem Problem betroffen sein. Grund für den Fehler können falsche Netzwerktreiber oder Router mit veralteter Firmware sein. Als weitere Fehlerursache benennt Microsoft Nutzer, die "jenseits der Vorschriften die Belastungsgrenze ihrer Home-Server testen". Was damit genau gemeint ist, bleibt unklar.

Seit März 2008 gilt der Fehler als erkannt, aber Microsoft braucht nach eigener Aussage noch viel Zeit, um den Fehler zu korrigieren. Zur Begründung heißt es, der Fehler stecke sehr tief im System, entsprechend groß sei der Aufwand zur Behebung. Somit wird ein Update, das den Fehler beseitigt, im Juni 2008 erwartet. Wird der Zeitplan eingehalten, werden die Kunden fast ein halbes Jahr auf die Fehlerbeseitigung gewartet haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 69,95€
  3. (-68%) 12,99€
  4. 12,49€

spacebox 10. Mai 2008

Deine Frage interessiert mich auch und sie würde sich von selbst beantworten, wenn die...

the next big big 09. Mai 2008

hehe, jemand der sich so leicht aus der Reserve locken lässt, den kann man einfach nicht...

zum weinen 09. Mai 2008

lol https://www.golem.de/0712/56709.html

Tantalus 09. Mai 2008

Den hatte ich längere Zeit auf meinem Firmen-PC, war witzig die Gesichter der Leute zu...

raccoon 09. Mai 2008

wohl eher nur linux


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /