Abo
  • Services:

Vorschau auf Glassfish v3

Glassfish Communications Server ebenfalls vorgestellt

Sun hat eine Technology Preview des Application Servers Glassfish v3 veröffentlicht. Darin kommt eine neue modulare Architektur zum Einsatz, um optimierte Java-Versionen verwenden zu können. Mit dem Glassfish Communications Server hat Sun zudem einen Server für das Session Initiation Protocol (SIP) angekündigt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der J2EE-Application-Server Glassfish v3 bietet in der nun veröffentlichten zweiten Vorschauversion eine modulare Architektur, die mit verschiedenen Java-Versionen genutzt werden kann. Diese sollen für die entwickelten Anwendungen optimiert sein. Die Software informiert den Anwender zudem über bereitstehende Updates und kann diese dann auf Wunsch direkt herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Nürnberg
  2. Dataport, Hamburg

Die Technology Preview von Glassfish v3 gibt Entwicklern die Möglichkeit, ihre Anwendungen mit der neuen Version auszuprobieren. Allerdings ist dabei zu beachten, dass noch nicht alle Funktionen in dieser Version vorhanden sind. Mitgeliefert werden die Kernmodule, Java-EE-Webtier-Techniken, das Persistence-API und die Container für andere Programmiersprachen.

Ferner kündigte Sun den Glassfish Communications Server an, der im dritten Quartal 2008 erscheinen soll. Er entsteht in Zusammenarbeit mit Ericsson und soll Programmierern Zugriff auf Instant-Messaging- und Voice-over-IP-Funktionen geben.

Für Firmen will Sun außerdem ein neues Preismodell für den Open-Source-Application-Server Glassfish einführen. Für einen Festpreis soll dann der unbegrenzte Einsatz des Produktes möglich sein. Selbiges gibt es auch für die Datenbank MySQL.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

javatrinker 09. Mai 2008

Egal ob toll oder nicht: Es gibt derzeit KEINE Alternative. EOT

GUEST 08. Mai 2008

wäre das nicht nur son lieblos hingeklatschtes blabla hätte man das heir recherchiert und...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /