Abo
  • Services:

Fotodrucker im Eimer

Canon bringt Selphy CP760 und Selphy CP770

Canon hat mit dem Selphy CP770 einen Fotodrucker in einer sehr ungewöhnlichen Hülle präsentiert. Das Gerät sitzt in einem Gehäuse, das eher nach Spielzeugeimer aussieht. Der Thermosublimationsdrucker für die ganze Familie besitzt einen Akku und bringt alles Zubehör in seinem Inneren unter. Auch ein Tragegriff wurde nicht vergessen.

Artikel veröffentlicht am ,

Canon Selphy CP760
Canon Selphy CP760
Der Selphy CP770 besitzt neben einem USB-Anschluss und einem Kartenleser eine Infrarot-Schnittstelle. Optional ist ein Bluetooth-Adapter erhältlich. Der eingangs erwähnte Akku ist leider nicht im Karton enthalten und muss extra gekauft werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Canon Selphy CP770
Canon Selphy CP770
Ein 2,5 Zoll großes Display zeigt die Bilder der Speicherkarte an und kann eine Korrektur roter Augen sowie eine Hautfarbenretusche durchführen. Dank Gesichtserkennung, die sich der Drucker von den Kameras abgeschaut hat, lassen sich Personen erkennen. Die Gesichtsretusche betrifft so nicht den Hintergrund. Außerdem lässt sich ein Teil des Bildes freistellen und vergrößert ausdrucken.

Neben dem Eimerdrucker hat Canon noch einen weiteren, in normalem Gehäuse verstauten Fotodrucker vorgestellt: Der Selphy CP760 tritt die Nachfolge des Selphy CP740 an. Auch hier sind das 2,5 Zoll große Display und die Bild- und Gesichtsbearbeitungsfunktionen enthalten. Einen Akku sowie Infrarot- und Bluetooth gibt es für dieses Gerät allerdings nicht einmal optional. Beide Selphy-Modelle erkennen neben sRGB nun auch den Adobe-RGB-Farbraum und stellen sich selbstständig darauf ein.

Die Geräte bedrucken Fotos maximal im Postkartenformat von 100 x 148 mm Größe. Packungen mit Papier und Farbfolien werden wie gehabt in Größen von 46, 72 oder 108 Blatt abgegeben (KP-36IP, KP-72IP, KP-108IP). Außerdem lässt sich Papier im Panoramaformat 100 x 200 mm (KW-24IP) und im Kreditkartenformat 54 x 86 mm (KC-36IP) erwerben. Auch Sticker mit klebender Rückseite werden angeboten. Allerdings ist eine zusätzliche Papierzuführung erforderlich, wenn man nicht nur im Postkartenformat drucken will.

Die neuen Fotodrucker sollen ab Juni 2008 zum Preis von 109,- Euro (Selphy CP760) und 159,- Euro (Selphy CP770) erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Kein Kostverächter 08. Mai 2008

Ganz einfach: Die Sublimationsdrucker liefern meist eine sehr gute Qualität und...

Gacker 08. Mai 2008

Wei meinte Duch neuerding sein Bekannter, seines Zeichens SozPäd: "Kevin ist kein Name...

Rainer Tsuphal 08. Mai 2008

Ja, wenn der "Drucker im Eimer" im Eimer ist.

borg 08. Mai 2008

wenn das mal nicht design ist weiss ichs auch nicht mehr! only my 2 cents


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /