Abo
  • Services:
Anzeige

Doom 4 - das Böse kehrt zurück

Produktion des neuen Ego-Shooters hat begonnen

Mit der Ego-Shooter-Serie Doom hat id Software den Spielern Scharen von Dämonen entgegengestellt - nun soll der Kampf gegen das Böse weitergehen. Dazu sucht id-Chef Todd Hollenshead nun die talentiertesten Köpfe, um mit ihnen Doom 4 zu entwickeln.

In einer Pressemitteilung vom 7. Mai 2008 kündigte id Software an, die Programmierung von Doom 4 nicht in andere Hände geben, sondern intern mit eigenem Entwicklerteam abwickeln zu wollen. Dazu würden nun talentierte Mitarbeiter gesucht, um damit id Software aufzustocken. Da Doom eine der bekanntesten Spieleserien ist und die Erwartungen der Fans entsprechend hoch sein werden, hofft das Spielestudio, an den Erfolg der vorherigen Doom-Spiele anknüpfen zu können.

Anzeige

"Doom ist ein Teil der DNA von id Software und erfordert die größten Talente und hellsten Köpfe in der Industrie, um die nächste Fortsetzung unserer Kernmarke auf die Erde zu bringen", so Hollenshead, CEO von id Software. "Es ist entscheidend für id Software, die besten kreativen Köpfe In-House zu beschäftigen, um Spiele zu entwickeln, die die Standards erfüllen, für die unsere Titel stehen."

Dass Hollenshead eine Ankündigung für ein Spiel nutzt, um mehr Entwickler dafür zu finden, ist etwas ungewöhnlich, zeigt aber das Problem, dass die Branche derzeit hat: Es ist selbst für namhafte Studios schwierig, erfahrene Spieledesigner, Programmierer und Grafiker zu finden, weshalb mittlerweile auch international gesucht und abgeworben wird. Aus dem Grunde auch der Hinweis, dass alle Bewerber, die sich für Doom 4 bewerben wollen und an jobs@idsoftware.com schreiben, auch eine Arbeitserlaubnis für die USA mitbringen müssen.

Auf seiner Website listet das texanische Spielestudio zwar mehr als ein Dutzend vakante Stellen. Die Produktion von Doom 4 hat laut der offiziellen Doom-4-Ankündigung dennoch schon begonnen.

Ein weiterer Titel, an dem id Software derzeit arbeitet, ist das Endzeit-Actionspiel Rage. Hier kommt das erste Mal der id Tech 5 getaufte Nachfolger der Doom-Engine zum Einsatz. Ausgeliefert werden soll es, "sobald es fertig ist" ("when it's done") - und dann gleich für verschiedene Plattformen, von PC über den Mac bis hin zu Xbox 360 sowie PlayStation 3.


eye home zur Startseite
FranUnFine 21. Mai 2008

http://www.hookahforum.com/uploads/1165808825/gallery_2063_3_17264.jpg *?*

Ramses 09. Mai 2008

Ja was gibst du mir auch so eine gute Vorlage, da mußt du dich nicht wundern wenn ich...

Juhuu 08. Mai 2008

Naja, meistens sind die Waffen auf den Tasten 1-9. Macht ja auch Sinn. Ich werde wohl...

smilingrasta 08. Mai 2008

Das war jetzt nicht als Kritik an id-Software gedacht, vielmehr als "pauschale Kritik...

~jaja~ 08. Mai 2008

Ich meine die gesamte Spielmechanik und vor allem auch die Spielgeschwindigkeit. ;-)


Computerspiele Blog / 08. Mai 2008

Produktion von Doom 4 hat begonnen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Prey (Day One Edition) PC/Konsole 35,00€, Yakuza Zero PS4...
  2. 44,00€
  3. 299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41

  2. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38

  3. Re: Forken

    sniner | 17:34

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 17:33

  5. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 17:32


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel