Borland verkauft Delphi & Co.

Embarcadero zahlt 23 Millionen US-Dollar für CodeGear

Vor zwei Jahren hatte Borland angekündigt, sein Geschäft mit den Entwicklungsumgebungen zu verkaufen. Nach der Auslagerung in die neu gegründete Tochtergesellschaft CodeGear ist dies nun geschehen. Neuer Eigentümer ist der Datenbankspezialist Embarcadero.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für insgesamt 23 Millionen US-Dollar hat Embarcadero die Borland-Tochter CodeGear und damit das Geschäft mit den Entwicklungswerkzeugen gekauft. Die Übernahme soll in schätzungsweise 30 bis 60 Tagen abgeschlossen sein. Das US-Unternehmen Embarcadero, Anbieter von Datenbank-Tools, will sich durch die Kombination mit den CodeGear-Produkten neue Marktchancen eröffnen. Nach eigenen Angaben hat die Firma einen Jahresumsatz von 100 Millionen US-Dollar und beschäftigt weltweit 500 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Dieburg
  2. Assistenz (m/w/d) für Standortleitung
    KWA Stift Rottal, Bad Griesbach
Detailsuche

CodeGear hatte zuletzt eine überarbeitete PHP-Variante seiner bekannten Entwicklungsumgebung Delphi vorgestellt. Borland - vor allem bekannt geworden mit integrierten Entwicklungsumgebungen (IDE) wie Turbo Pascal, Delphi und C++ Builder - hatte bereits im Frühjahr 2006 angekündigt, das Geschäft mit den IDEs verkaufen zu wollen und sich voll auf den Bereich Application Lifecycle Management zu konzentrieren.

Einige Monate später, im Herbst 2006, gründete Borland dann aber CodeGear und lagerte die "Developer Tools Group" in diese Tochter aus. Der Grund war, dass Borland keinen Käufer gefunden hatte. "[Der Verkauf an Embarcadero] erlaubt uns, uns noch besser auf unsere Kernprodukte zu konzentrieren", kommentierte CodeGear-Chef Jim Douglas nun die Übernahme und bezeichnete sie als "großartige Neuigkeit" für die CodeGear-Kunden und -Angestellten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

TheRealMarv 13. Mai 2008

Du verstehst das Zwischencode-Konzept von Java nicht richtig. In Java wird der Byte...

MeineMeinung 08. Mai 2008

Wenn ich mich nicht verlesen habe geht es bei dem Kaufpreis auch um alle anderen...

Anonymer Nutzer 08. Mai 2008

Na und ? Wen interessiert schon x64 ? Ist die größte Ente seid VLB. Sowas von ins Leere...

nicoledos 08. Mai 2008

Irgendwie ist mir von denen noch nie etwas unter die finger gekommen. zumindest nicht...

Netspy 08. Mai 2008

Noch mal meine Frage, warum sollte eine Firma 23 Millionen US-Dollar für einen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /