Abo
  • IT-Karriere:

Motorola aktualisiert Entwicklerwerkzeuge

Weitere Motodev-Editionen sind geplant

Motorola hat das Motodev Studio für die Java-ME-Entwicklung aktualisiert. Die Entwicklungsumgebung basiert auf Eclipse und soll in Zukunft noch in drei weiteren Varianten verfügbar sein. Damit können Programmierer alle von Motorola eingesetzten Handyplattformen abdecken.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Motodev Studio für Java ME hat Motorola erstmals im August 2007 veröffentlicht und nun aktualisiert. Es basiert auf dem freien Eclipse und bietet Programmierern eine komplette Entwicklungsumgebung inklusive diverser Werkzeuge zum Testen und für die Fehlersuche.

Stellenmarkt
  1. TGW Software Services GmbH, Regensburg,Teunz
  2. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin

Mit Motodev Studio für Java ME können Anwendungen für die von Motorola verwendete Java-Version geschrieben werden. Die neue Version unterstützt auch die Geräte Moto Z8, Z10 sowie Z6w. Für die Zukunft hat Motorola noch weitere Motodev-Varianten in Aussicht gestellt. Motodev Studio für UIQ soll noch im zweiten Quartal 2008 als Beta-Version verfügbar sein und Werkzeuge enthalten, um C- und C++-Programme für Motorolas Smartphones mit der Symbian-UIQ-Edition, wie das Moto Z8 und Z10, zu entwickeln.

Motodev Studio für WebUI soll im zweiten Quartal 2008 als Technology Preview veröffentlicht werden und ist für die Widget-Programmierung gedacht. Mit Javascript, HTML und CSS sollen sich so kleine Programme bauen lassen, die mit der in der Motomagx-Linux-Plattform enthaltenen Rendering-Engine WebKit dargestellt werden. Zusätzlich wird es Motodev Studio für Linux geben, um mit C und C++ native Anwendungen für Motomagx zu schreiben. Auch hiervon wird eine Technology Preview im zweiten Quartal 2008 erwartet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 849,00€ (Bestpreis!)
  4. 169,00€

Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /