Abo
  • Services:

Mini-Notebook mit Windows XP für 279,- Euro

One.de macht dem Eee-PC Konkurrenz

Noch vor dem Marktstart von Asus' Eee-PC mit Windows XP will der deutsche Anbieter One.de im boomenden Markt der Mini-Notebooks punkten. Dafür hat das Unternehmen mit einem nicht genannten taiwanischen ODM ein Gerät mit VIA-Prozessor und einer sehr ähnlichen Ausstattung zusammengestellt, das außerdem noch günstiger ist als der Eee-PC.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer den "One A120" gebaut hat, verriet One auf Nachfrage nicht. Das Unternehmen betonte aber, es handle sich nicht um VIAs Referenzdesign für Mini-Notebooks, die Entwicklung habe exklusiv für One stattgefunden. Folglich dürfte so schnell kein anderer Anbieter die Gestaltung nachahmen können. Die lehnt sich aber ohnehin stark am Eee-PC 701 an.

Stellenmarkt
  1. INconnect GmbH, Ingolstadt, Berlin, Heilbad Heiligenstadt, Hamburg
  2. Rhodia Acetow GmbH, Freiburg im Breisgau

A120 von One.de
A120 von One.de
So hat auch der A120 einen bulligen Akku von 4.440 Milliampere-Stunden, der hinten am Gerät steckt und es leicht schräg stehen lässt. Die Grundfläche von 24,3 x 17,2 Zentimetern und das Gewicht von 950 Gramm entsprechen ebenfalls dem Asus-Vorbild. Wie bei diesem ist auch ein 7-Zoll-Display mit 800 x 480 Pixeln verbaut.

Mit dem beim One-Notebook vorinstallierten Windows XP Home können nicht alle Dialogfelder des Betriebssystems sichtbar dargestellt werden, manche dieser Fenster sind zu hoch. Wie One gegenüber Golem.de erklärte, kann das Display aber auch 1.024 x 768 Pixel in herunterskalierter Form darstellen. Dann passen die Dialoge, durch die Panel-Skalierung sieht es zwar recht unscharf aus, aber zur Ersteinrichtung von Anwendungen mag es brauchbar sein.

Statt Intels ULV-Celeron setzt One bei seinem Mini-Notebook VIAs C7M ULV samt CX700-Chipsatz mit integrierter Grafik ein. Die bereits im Jahr 2004 mit dem Kern Esther vorgestellte Architektur ist jedoch auch bei den 1 GHz im One-Notebook deutlich langsamer als moderne Prozessoren. Dafür ist die VIA-CPU aber besonders günstig und bei rund 3,5 Watt Leistungsaufnahme sehr sparsam. Das Mini-Notebook soll mindestens 3,5 Stunden mit einer Ladung durchhalten.

Der SD-Slot sitzt links vorne
Der SD-Slot sitzt links vorne
Statt einer Festplatte kommt wie beim Eee-PC 701 ein Flash-Modul von 4 GByte Größe zum Einsatz, wie viel Windows XP davon übrig lässt, ist noch nicht bekannt. Zur Erweiterung des Speicherplatzes kann an der Vorderseite eine SD-Karte eingesteckt werden. Der Hauptspeicher besteht aus einem 512 MByte großen SO-DIMM nach DDR2-400, laut One laufen dort aber auch Module mit bis zu 4 GByte. Der Rest der Ausstattung entspricht dem Standard bei Mini-Notebooks: VGA-Ausgang, drei USB-2.0-Ports, Kopfhörer- und Mikro-Anschluss werden geboten. Dazu kommt noch 56k-Modem, ein Port für Fast-Ethernet und WLAN nach 802.11g sowie eine VGA-Webcam.

Laut One sind die ersten Geräte bereits in Deutschland eingetroffen, sie sollen ab Freitag, dem 9. Mai 2008 verschickt werden. In den ersten vier Wochen sollen nach und nach insgesamt 30.000 Exemplare des A120 zur Verfügung stehen, rund 12.000 davon sind durch Händler vorbestellt. Auch nach dem 30. Juni 2008, an dem Microsoft die allgemeine Verfügbarkeit von Windows XP ohne Vista-Downgrade einstellt, will One den Rechner in dieser Konfiguration anbieten. Dafür will sich der Hersteller mit Microsoft auf eine längere Belieferung mit Windows XP geeinigt haben.

Bulliges Desgin à la Eee-PC
Bulliges Desgin à la Eee-PC
Im Juni 2008 will One eine weitere Version des Mini-Notebooks anbieten, die dann mit einem eigens angepassten Linux versehen ist. Dabei wird der Flash-Speicher auf 2 GByte halbiert, das Gerät soll dann nur noch 199,- Euro kosten. Bei Preisvergleichen ist zu beachten, dass Asus seinem Eee-PC 701 inzwischen einen Gutschein für 300 Stunden WLAN-Surfen an T-Mobile-Hotspots beilegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Durchblick 21. Mai 2008

Na dann Prost! One.de aka Brunen IT aks Lahoo, einfach danach googeln ;). Dort gilt das...

Einzelschicksal 15. Mai 2008

Sorry, dachte der Artikel ging um den Eee PC.

reichhart 09. Mai 2008

[...] *80*er? Im Ernst? Ich habe sogar zwei, die garantiert aus den 80ern stammen und...

copious 08. Mai 2008

Schau dir mal das neue Sub von JVC an ;)

Skype 07. Mai 2008

Wer liest sich diesen Mist schon durch? Enter drücken und gut is' ;)


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /