Webhosting lässt United Internet wachsen

Vorerst gescheiterte Freenet-Übernahme ohne Einfluss auf Prognosen

United Internet konnte im ersten Quartal 2008 den Nettogewinn um 46 Prozent von 30,9 Millionen auf 45,1 Millionen Euro anheben. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 31,2 Prozent auf 83,2 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um 19,3 Prozent von 336,9 Millionen Euro auf 402 Millionen Euro zu. Die Analysten hatten ein EBITDA von nur 79 Millionen Euro prognostiziert. Für den Umsatz konnte man die Erwartungen von 407,8 Millionen Euro aber nicht erfüllen. Beim Gewinn hatten die Börsenexperten nur mit 40 Millionen Euro gerechnet.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer - Robotic Process Automation (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. Abteilungsleitung IT (m/w/d)
    PVS Limburg-Lahn GmbH, Limburg an der Lahn
Detailsuche

Unternehmenssprecher Marcus Schaps erklärte gegenüber Golem.de, das Webhosting-Geschäft sei einer der Wachstumstreiber gewesen. Hier legte United Internet von 2,92 Kundenverträgen im ersten Quartal 2007 auf 3,31 Millionen zu. Im Vorquartal (Q4/2007) lag United Internet hier bei 3,21 Millionen Verträgen. "Der Bereich Webhosting ist sehr margenstark und hat sich sehr ordentlich entwickelt. Aber die anderen Bereiche auch", betonte Schaps. Angaben zu Umsatz und Gewinn der einzelnen Konzernbereiche mache United Internet jedoch nicht. Der ausführliche Quartalsbericht wird am 9. Mai 2008 veröffentlicht.

Prognosen von Anfang April 2008, laut derer Umsatz und EBITDA um rund 20 Prozent zulegen sollen, erhielt Schaps auf Nachfrage aufrecht. "Die Angaben sind ja erst wenige Wochen alt" , betonte er. Die vorerst gescheiterte Übernahme von Freenet hat hierauf offenbar keinen Einfluss.

United Internet will die Übernahme von Debitel durch Freenet blockieren und hat eine einstweilige Verfügung dagegen beantragt. Die Firma aus Montabaur hält zusammen mit Drillisch rund 25 Prozent der Freenet-Aktien. United-Internet-Chef Ralph Dommermuth erhob gestern schwere Vorwürfe gegen Freenet-Chef Eckhardt Spoerr. Nach Ansicht von Dommermuth nutzt die Übernahme von Debitel durch Freenet nur dem bisherigen Debitel-Eigentümer Permira. "Herr Spoerr hat uns hinters Licht geführt". Als Freenet-Aktionär habe er aber ein Interesse daran, dass sich die Freenet-Aktie gut entwickle und nicht weiter an Wert verliere. "Wir wollen im Interesse aller Freenet-Aktionäre den Debitel-Deal verhindern", sagte Dommermuth.

Spoerr hatte dagegen der Hoffnung Ausdruck gegeben, dass der Streit um den 1,6-Milliarden-Euro-Deal nicht juristisch fortgesetzt wird. "Ich gehe davon aus, dass Dommermuth ein guter Verlierer ist und er das Unternehmen schon aus eigenem Interesse als Aktionär nicht behindern will."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Artikel
  1. Elektromobilität: Großbritannien plant O-Lkw-Projekt
    Elektromobilität
    Großbritannien plant O-Lkw-Projekt

    Ab 2040 dürfen in Großbritannien keine Verbrenner-Lkw mehr verkauft werden. Die Regierung testet elektrische Alternativen.

  2. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

  3. ZV-E10: Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber
    ZV-E10
    Sony bringt spiegellose Systemkamera für Youtuber

    Die Sony ZV-E10 ist eine neue Kamera mit Wechselobjektiven, umklappbarem Display und anderen Funktionen, die sie für Vlogger interessant macht.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /