Abo
  • Services:

Kopierschutz: Mass Effect mit regelmäßiger Onlineprüfung

Aktivierung und erneute Onlineüberprüfung alle zehn Tage

Mass Effect in der PC-Version und Will Wrights Spore werden von EA voraussichtlich mit einem SecuROM-Kopierschutz ausgestattet, der eine regelmäßige Onlineüberprüfung erfordert. Mindestens alle zehn Tage meldet sich das Spiel bei einem Server von Electronic Arts. Klappt das nicht, kann nicht weitergespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mass Effect (Xbox 360)
Mass Effect (Xbox 360)
EA setzt bei Mass Effect für den PC voraussichtlich auf eine Version des Kopierschutzsystems SecuROM, bei dem auch ohne DVD im Laufwerk gespielt werden kann. Allerdings setzt dieser Kopierschutz eine Onlineaktivierung mittels eines CD-Keys vor dem ersten Spielen voraus.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München

Damit aber nicht genug, denn auch später wird eine Internetverbindung notwendig sein: Jeweils fünf Tage nach der letzten Überprüfung oder Aktivierung versucht das Spiel, sich erneut mit einem EA-Server für eine weitere Überprüfung zu verbinden. Spätestens alle zehn Tage muss eine solche Überprüfung erfolgen, sonst kann nicht weitergespielt werden, erläutert Derek French, Technical Producer bei BioWare im Mass-Effect-Forum.

Spore
Spore
Laut French testet BioWare das System seit drei Monaten intern. Größere Probleme soll es dabei nicht gegeben haben, auch dann nicht, wenn Tester über einen Internetzugang mit restriktiver Firewall angebunden waren. Sollten CD-Keys im Internet auftauchen, hat BioWare mit diesem System die Möglichkeit, die entsprechenden Kopien zu sperren. Für eine Weitergabe des CD-Keys soll es aber keine Konsequenzen geben, schreibt French. Demnach darf ein CD-Key maximal auf drei Systemen genutzt werden, weitere Kopien ließen sich mit einem Key nicht aktivieren.

Auf der Packung des Spiels soll deutlich auf die Notwendigkeit einer Internetverbindung hingewiesen werden, so French weiter. Er merkt zudem an, EA werde das System wohl auch für Spore einsetzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

feuervogt 13. Jun 2008

Es ist doch immer wieder interessant, wie undizipliniert und unverschämt einige sich im...

Flying Circus 09. Mai 2008

Trivial: weil alle vorhandenen Beweise gemeint sind; daß die dann auch für den dümmsten...

Schoschone 09. Mai 2008

Joh, aber ein falsches Fazit zu ziehen macht auch nicht glücklicher.

throgh 09. Mai 2008

Öhm, ja. Und wenn du das Spiel in zehn Jahren vielleicht aus Nostalgiegründen nochmals...

armarilo 09. Mai 2008

wer will schon für ein grafikdemo, das kaum über 25fps läuft 50€ blättern?


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /