• IT-Karriere:
  • Services:

Kopierschutz: Mass Effect mit regelmäßiger Onlineprüfung

Aktivierung und erneute Onlineüberprüfung alle zehn Tage

Mass Effect in der PC-Version und Will Wrights Spore werden von EA voraussichtlich mit einem SecuROM-Kopierschutz ausgestattet, der eine regelmäßige Onlineüberprüfung erfordert. Mindestens alle zehn Tage meldet sich das Spiel bei einem Server von Electronic Arts. Klappt das nicht, kann nicht weitergespielt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mass Effect (Xbox 360)
Mass Effect (Xbox 360)
EA setzt bei Mass Effect für den PC voraussichtlich auf eine Version des Kopierschutzsystems SecuROM, bei dem auch ohne DVD im Laufwerk gespielt werden kann. Allerdings setzt dieser Kopierschutz eine Onlineaktivierung mittels eines CD-Keys vor dem ersten Spielen voraus.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Köln, Lüdenscheid, Siegen
  2. Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, Frankfurt (Oder)

Damit aber nicht genug, denn auch später wird eine Internetverbindung notwendig sein: Jeweils fünf Tage nach der letzten Überprüfung oder Aktivierung versucht das Spiel, sich erneut mit einem EA-Server für eine weitere Überprüfung zu verbinden. Spätestens alle zehn Tage muss eine solche Überprüfung erfolgen, sonst kann nicht weitergespielt werden, erläutert Derek French, Technical Producer bei BioWare im Mass-Effect-Forum.

Spore
Spore
Laut French testet BioWare das System seit drei Monaten intern. Größere Probleme soll es dabei nicht gegeben haben, auch dann nicht, wenn Tester über einen Internetzugang mit restriktiver Firewall angebunden waren. Sollten CD-Keys im Internet auftauchen, hat BioWare mit diesem System die Möglichkeit, die entsprechenden Kopien zu sperren. Für eine Weitergabe des CD-Keys soll es aber keine Konsequenzen geben, schreibt French. Demnach darf ein CD-Key maximal auf drei Systemen genutzt werden, weitere Kopien ließen sich mit einem Key nicht aktivieren.

Auf der Packung des Spiels soll deutlich auf die Notwendigkeit einer Internetverbindung hingewiesen werden, so French weiter. Er merkt zudem an, EA werde das System wohl auch für Spore einsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,20€
  2. 7,99€

feuervogt 13. Jun 2008

Es ist doch immer wieder interessant, wie undizipliniert und unverschämt einige sich im...

Flying Circus 09. Mai 2008

Trivial: weil alle vorhandenen Beweise gemeint sind; daß die dann auch für den dümmsten...

Schoschone 09. Mai 2008

Joh, aber ein falsches Fazit zu ziehen macht auch nicht glücklicher.

throgh 09. Mai 2008

Öhm, ja. Und wenn du das Spiel in zehn Jahren vielleicht aus Nostalgiegründen nochmals...

armarilo 09. Mai 2008

wer will schon für ein grafikdemo, das kaum über 25fps läuft 50€ blättern?


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7220 - Test

Das Latitude 7220 ist so stabil wie es aussieht: Es hält Wasser, Blumenerde und sogar mehrere Stürze hintereinander aus.

Dell Latitude 7220 - Test Video aufrufen
Apple Silicon: Eigene Mac-GPU statt AMD- oder Nvidia-Grafik
Apple Silicon
Eigene Mac-GPU statt AMD- oder Nvidia-Grafik

Geforce und Radeon fliegen raus - zumindest in Macs mit Apple Silicon statt Intel x86.

  1. Developer Transition Kit Apples A12Z trotz Emulation flotter als Snapdragon 8cx

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /