Abo
  • Services:

Cisco gibt leicht gedämpfte Prognose ab

John Chambers erwartet moderates Umsatzwachstum

Der Netzwerkausrüster Cisco hat bei der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen eine gedämpfte Prognose abgegeben. Im dritten Finanzquartal 2007/2008 ging der Gewinn übernahmebedingt um 5,4 Prozent auf 1,77 Milliarden US-Dollar (29 Cent pro Aktie) zurück. Der Umsatz wuchs um 10,4 Prozent auf 9,79 Milliarden US-Dollar, die Analysten hatten 9,75 Milliarden US-Dollar erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Im laufenden vierten Quartal werde der Umsatz laut Firmenchef John Chambers nur um 9 bis 10 Prozent steigen, da einige Kunden in den USA und Europa eher vorsichtig agierten. Die Analysten hatten 9,1 Prozent erwartet. Chambers ist jedoch für seine eher vorsichtigen Prognosen bekannt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Durch die Übernahme der ausstehenden Anteile an Nuova Systems wurde der Gewinn aktuell um 246 Millionen US-Dollar (4 Cent pro Aktie) belastet.

Finanzchef Frank Calderoni erklärte in einer Telefonkonferenz mit Analysten, dass Cisco die langfristigen Umsatzwachstumsprognosen von 12 bis 17 Prozent für das Gesamtjahr erreichen werde. Die Märkte außerhalb der USA seien weiter "sehr lebendig". "Dieses Quartal war sehr solide, wenn man bedenkt, vor welchen Herausforderungen wir auf den Märkten standen", ergänzte Chambers.

Im Kerngeschäft mit Switches und Routern, in dem Cisco beinahe 60 Prozent seines Umsatzes generiert, legte die Firma um 3 bzw. 14 Prozent zu. Bei Switches hatte der Hersteller noch im zweiten Fiskalquartal 11 Prozent mehr erreicht.

Cisco habe schon eine Reihe von Krisen problemlos überstanden, um danach besser als zuvor dazustehen. In der gegenwärtigen wirtschaftlichen Abkühlung werde es nicht anders sein, versicherte Chambers.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (-31%) 23,99€
  4. (-72%) 5,55€

Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /