Abo
  • IT-Karriere:

MySQL bleibt OpenSource

Verschlüsselungs- und Kompressionsfunktionen von MySQL 6.0 werden Open Source

Sun bewegt sich in Sachen MySQL und Open Source. Nach der Aufregung um MySQLs angebliche Abkehr von Open Source bekräftigt Sun damit, dass MySQL auch künftig unter einer Open-Source-Lizenz stehen wird. Das soll auch für einige Erweiterungen gelten, die eigentlich nur zahlenden Kunden zur Verfügung gestellt werden sollten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MySQL-Server soll nicht in seinen Funktionen beschnitten werden und auch in Zukunft vollständig unter einer Open-Source-Lizenz stehen. Das bekräftigte Sun auf seiner Hausmesse CommunityOne. Gleiches gelte für die "MySQL Connectoren" und die wesentlichen Storage-Engines, die mit MySQL ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Wie schon angekündigt, wird die für MySQL 6.0 geplante Backup-Funktion als Open Source angeboten, ebenso die MyISAM-Treiber für MySQL-Backup. Vom Plan, neue Verschlüsselungs- und Kompressionsfunktionen von MySQL nur zahlenden Kunden anzubieten, rückt Sun unterdessen ab. Auch sie sollen als Open Source zur Verfügung stehen, kündigte Sun an.

Dennoch bleibt es bei der grundsätzlichen Strategie: Es soll möglich sein, sowohl freie als auch kostenpflichtige Erweiterungen für MySQL zu entwickeln, von Sun und auch von Dritten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 1,12€
  3. 4,32€

Byterage 15. Mai 2008

Danke. Meine Meinung... Das ist so typisch clicky und bunt. In der Kommendozeile liegt...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /