Abo
  • Services:

Ricoh-Multifunktionssysteme mit großen Farbdisplays

25 bzw. 33 Seiten Druckgeschwindigkeit pro Minute

Ricoh bringt zwei neue, mit einem Monochrom-Laserdrucker ausgerüstete Multifunktionssysteme auf den Markt. Der Aficio MP 2550 und der MP 3350 unterscheiden sich durch ihre Druckgeschwindigkeit: Während es der 2550 auf 25 Seiten pro Minute bringt, sind es beim zweiten Neuling 33 Stück.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller hebt besonders das 8,5 Zoll große Farbdisplay hervor, das beide Geräte zur Steuerung mitbringen. Es soll die Bedienung deutlich vereinfachen. Der eingebaute Farbscanner bringt es auf eine Auflösung von 600 dpi und in Zusammenarbeit mit dem Drucker auf eine Kopiergeschwindigkeit von maximal 29 Seiten pro Minute, wobei die Aufwärmzeit mit 14 Sekunden angegeben wird. Im Gegensatz zu vielen halbprofessionell anmutenden Modellen können Ricohs Geräte in einem Vorgang bis zu 999 Kopien einer Seite anfertigen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Die Papierzufuhr besteht aus zwei 500-Blatt-Papierkassetten, die sich durch weitere Kassetten zu einem Turm aufbauen lassen, der dann insgesamt 3.100 Blatt beinhaltet. Die Papierausgabe fasst 500 Seiten und lässt sich durch Zubehör wie einen Broschüren-Finisher auf 1.625 Seiten steigern.

Die eingescannten Seiten können direkt vom Gerät aus per E-Mail verschickt werden. Ein Adressbuch mit maximal 2.000 Einträgen ist im Gerät eingebaut. Auch eine Funktion namens Scan-to-Folder, mit der eingelesene Daten direkt in Verzeichnisse von Netzwerklaufwerken geschrieben werden können, wurde integriert. Unterstützt werden das SMB-, FTP- und NCP-Protokoll. Optional gibt es auch eine G3-Fax-Einheit für beide Geräte.

Durch die maximale Papierkapazität von bis zu 3.100 Blatt werden selbst große Druckaufträge ohne Unterbrechung erledigt, mit einer Geschwindigkeit von 25 bzw. 33 Seiten pro Minute und ebenso hoher Duplexgeschwindigkeit. Die Aufwärmzeit liegt bei 14 Sekunden. Die erste Kopie liegt nach 4,5 Sekunden vor.

Standardmäßig ist sowohl USB 2.0 als auch Fast-Ethernet eingebaut. Auf Wunsch lassen sich Gigabit-Ethernet, WLAN, Bluetooth sowie eine Parallelport-Schnittstelle nachrüsten.

Ricohs Aficio MP 2550 und der Aficio MP 3350 sollen ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 12,99€
  2. 35,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

bartwickel 07. Mai 2008

vermutlich das die news verspätet kommt. weder ist die maschine neu (steht auch bei uns...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /