Abo
  • Services:

EA stellt Sport-Untermarke "Freestyle" vor

Facebreaker als erstes Spiel der neuen Reihe für Gelegenheitsspieler

Unter dem gelben Freestyle-Logo will Electronic Arts unkomplizierte Sportspiele veröffentlichen. Erster Titel der neuen Reihe wird im September 2008 der Arcade-Boxer Facebraker sein, der auf Wii, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheint.

Artikel veröffentlicht am ,

Peter Moore, Chef von EA Sports
Peter Moore, Chef von EA Sports
Die neue Untermarke Freestyle wendet sich laut EA an "Kinder wie Eltern, Frauen wie Männer" - trotzdem feiert die Reihe ihre Premiere mit einem Boxspiel, das den martialischen Namen "Facebreaker" trägt. Das Programm soll im September 2008 auf Wii, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen. Abgesehen von Facebreaker sind noch zwei weitere Freestyle-Titel in der Entwicklung, die beide innerhalb der nächsten zwölf Monate erscheinen sollen.

EA sieht die neue Reihe als Ergänzung zu Sportschwergewichten wie Fifa, NHL oder NBA Live. Peter Moore, Chef von EA Sports: "Es wird neue Spiele geben, die unsere Fans lieben werden und die spannende Möglichkeiten für neue Zielgruppen bieten, die nach leicht zugänglichen Spielerlebnissen suchen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 10,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-80%) 7,99€

Ekelpack 08. Mai 2008

Ach Gott... Jedes Jahr die selbe aufgewärmte Kacke. Nur die Namen der Spielfiguren...

ä 07. Mai 2008

gab es da nicht schonmal`?

StereoJack 07. Mai 2008

Den Schwierigkeitslevel eines Games als Herausforderung im Leben zu bezeichnen ist schon...

Peter Weltlos 07. Mai 2008

EA hat das Sportspielgenre professionalisiert. Das heißt leider mittlerweise, dass ein...

ohmygod 07. Mai 2008

Ich finde allein der Name klingt schon nach IQ=Zimmertemperatur ... Alta, komm habsch...


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /