• IT-Karriere:
  • Services:

VMware Fusion 2.0 unterstützt DirectX 9

Virtualisierungssoftware als Beta-Version erschienen

VMware hat eine Beta-Version der Mac-Virtualisierungslösung Fusion 2.0 veröffentlicht. Damit lassen sich mehrere Bildschirme und DirectX-9-Anwendungen verwenden. Für Fusion-Anwender wird das Update kostenlos sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bis zu zehn Bildschirme unterstützt VMware Fusion 2.0 Beta 1 und soll diese automatisch erkennen. Windows-Programme können dann von einem Display auf das nächste verschoben werden und sollen sich direkt aus den virtuellen Maschinen wählen lassen. Neu ist auch die als experimentell eingestufte Unterstützung für DirectX 9.0 und Shader 2.0 für entsprechende Spiele und Programme.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Unter MacOS X eingerichtete Drucker reicht Fusion automatisch an Windows-Gäste weiter, so dass diese ohne weitere Konfiguration drucken können. Auch weitere Bereiche der Software wurden überarbeitet. Beispielsweise bietet der Einstellungsdialog nun eine schnelle Übersicht über alle Optionen einer virtuellen Maschine. Darüber hinaus soll der Zugriff auf USB-Speicher schneller sein und Windows-Gäste können über NAT einer Active-Directory-Domäne beitreten.

Alle neuen Funktionen listet die Website zur Beta auf. Nach einer Registrierung kann die Beta 1 kostenlos heruntergeladen werden. VMware-Fusion-Anwender erhalten die neue Version als kostenloses Update, wobei es noch keinen Erscheinungstermin gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

cos3 07. Mai 2008

..hat diese funktionalität auch.. allerdings war bei meinen test noch nicht allzuviel...

cos3 07. Mai 2008

merkwürdig.. welches spiel ist das..!?

macimac 06. Mai 2008

Fusion ist super. Ich habe daheim darin eine volle Entwicklungsumgebung (VisualStudio...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /