Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo entfernt schadhafte Webseiten aus Suchergebnissen

SearchScan-Technik setzt auf McAfees SiteAdvisor

Yahoo hat die eigene Suchmaschine um eine neue Sicherheitsfunktionen ergänzt, um Nutzer vor dem Besuch schadhafter Webseiten zu schützen. Auch die Abwehr von Spam-Seiten ist damit möglich. Die SearchScan genannte Technik setzt auf McAfee-Verfahren und ist bereits in die deutsche Yahoo-Suche als Beta-Version integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Findet SearchScan eine Webseite, über die Viren, Würmer, Spyware, Dialer oder auch Spam verteilt werden, erscheint ein rot markierter Hinweis in den Suchergebnissen. Das gilt, wenn eine Webseite schadhafte Software zum Download anbietet oder Spam verbreitet. Dem Anwender steht es frei, die Webseite dennoch aufzurufen.

Stellenmarkt
  1. EUROGATE Intermodal GmbH, Hamburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Anders sieht es aus, wenn SearchScan auf eine Webseite stößt, die eine Sicherheitslücke zur Verbreitung von Schadcode ausnutzt. In diesem Falle zeigt Yahoos Suche diese Seite nicht mehr an.

Yahoo setzt bei SearchScan auf McAfees SiteAdvisor. Diese Technik befindet sich derzeit im Beta-Stadium. Gleichwohl ist SearchScan ab sofort bei der Yahoo-Suche auch im deutschen Angebot aktiviert. In den Yahoo-Einstellungen lässt sich SearchScan bei Bedarf deaktivieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand

lolololololol 07. Mai 2008

aha. du bist ja lustig. den kommentar gabs noch nie. ich hasse die welt.

Fräge 07. Mai 2008

Linux, BSD und OS X dürfen alles und nur die schlauen Microsoftprodukte müssen draußen...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /