• IT-Karriere:
  • Services:

O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen

Windows-Mobile-Smartphone mit TouchFlo-3D, Opera-Browser und TomTom Navigator

O2 hat ein neues Xda-Smartphone vorgestellt, das auf die neue TouchFlo-3D-Bedienung setzt, 4 GByte internen Speicher sowie einen VGA-Touchscreen bietet und mit Opera Mobile sowie dem TomTom Navigator ausgerüstet ist. Das HSDPA-Gerät setzt auf Windows Mobile 6.1 Professional, ist mit einem GPS-Empfänger bestückt und beherrscht WLAN nach 802.11b/g. Das von HTC entwickelte Geräte heißt beim Hersteller Touch Diamond.

Artikel veröffentlicht am ,

Touch Diamond
Touch Diamond
Der 2,8 Zoll große TFT-Touchscreen im Xda diamond bietet eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln und zeigt darauf bis zu 65.536 Farben an. Per Fingersteuerung werden Befehle ausgeführt, ein Stift ist nicht erforderlich, wird aber mitgeliefert. Die Basistechnik TouchFlo hat der Hersteller HTC erweitert, um die Bedienung einfacher zu gestalten. Am unteren Rand des Displays finden sich Icons, über die der Nutzer zu den jeweiligen Applikationen wechseln kann.

Inhalt:
  1. O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen
  2. O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen

Dadurch soll der Nutzer bequem etwa zwischen der Telefonapplikation, der SMS-Verwaltung, dem E-Mail-Client oder der Bildverwaltung wechseln können. Die Bedienung erinnert an das, was Apples iPhone vormacht. Allerdings kann das Xda diamond nicht damit umgehen, dass zwei Finger zugleich zur Steuerung verwendet werden. Dadurch ist das Vergrößern oder Verkleinern von Bildausschnitten nicht ganz so bequem möglich, wie man es beim iPhone kennt.

Xda diamond
Xda diamond
Eingaben müssen wie beim iPhone über eine einblendbare Bildschirmtastatur vorgenommen werden, ein Erfühlen der Tasten ist damit ausgeschlossen. Zudem richtet sich das Display automatisch aus, je nachdem ob das Xda diamond hochkant oder im Querformat gehalten wird.

Das 102 x 51 x 11,5 mm messende Smartphone enthält einen GPS-Empfänger und wird mit der Navigationssoftware TomTom Navigator 7 ausgeliefert - jedenfalls in der O2-Ausführung. Allerdings gehört nur ein Stadtplan einer deutschen Stadt dazu; weiteres Kartenmaterial muss separat erworben werden. Alternativ kann der Nutzer Google Maps nutzen, wobei via Internet Daten auf den mobilen Begleiter gelangen, so dass ein entsprechendes inklusives Datenvolumen ratsam ist. Als Prozessor kommt ein mit 528 MHz getakteter MSM 7201a von Qualcomm zum Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 3,50€
  3. 7,99€

DJ-Marauder 17. Feb 2010

Aaaalso.. Zum Thema LINUX auf dem Diamond. Mittlerweile gibt es ein ANDROID Rom für das...

Batista2578 30. Okt 2009

Ein Arbeitskollege hat das Touch Diamond von T-Mobile. Er meinte bei seinem ist noch ein...

lejend 15. Okt 2008

hallo also ich hab mein diamanten seit zwei tagen hab mir auch schön progs und bla...

jamal 15. Sep 2008

ja dann hat du pech gehabt pack einfack uncoverd version von tom ton 8 du holz

Annoxnind 29. Aug 2008

Íåïëîõàÿ òåìà äëÿ õîðîøåãî ôîðóìà. Åñëè âû òàê íå äóìàéòå, òî íå ïèùèòå ñþä...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


      •  /