Abo
  • Services:

O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen

HTC Diamond
HTC Diamond
Zudem bietet das Smartphone eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und 2fachem Digitalzooom sowie eine Zweitkamera mit VGA-Auflösung für Videotelefonate. Der interne Flash-Speicher ist 4 GByte groß, ihm steht ein 128 MByte großer RAM-Speicher zum Ausführen der Applikationen zur Seite. Einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht, so dass der Speicher nicht aufgestockt werden kann. Das HSDPA-Gerät unterstützt auch HSUPA sowie natürlich UMTS und arbeitet in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und versteht EDGE sowie GPRS. Zu den weiteren Drahtlostechniken gehören WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Im Xda diamond alias Touch Diamond kommt Windows Mobile 6.1 in der Professional-Ausführung zum Einsatz. Zum Leistungsumfang gehören die üblichen PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- sowie Aufgabenverwaltung und die Mobile-Varianten von Word, Excel, PowerPoint, Outlook sowie Windows Media Player sind bereits installiert. Für das Surfen im Internet ist Opera Mobile 9.5 mit News-Feed-Unterstützung vorhanden. Voreingestellt ist beim Xda diamond der Zugriff auf das O2-Portal Internet-to-Go, über das Lesezeichen und Nachrichten verwaltet werden können.

Xda diamond
Xda diamond
Das 110 Gramm wiegende Smartphone wird mit einem 900-mAh-Akku ausgeliefert, soll aber die gleiche Akkulaufzeit bieten wie das erste Touch-Modell von HTC, das einen 1.400 mAh starken Akku enthält. Dies wird durch Verbesserungen in Windows Mobile erreicht, erklärte der Hersteller gegenüber Golem.de. Im GSM-Betrieb soll der Akku vom Xda diamond also eine Gesprächszeit von 5,5 Stunden liefern; im UMTS-Modus reduziert sich dieser Wert auf 4,5 Stunden. Die Stand-by-Zeit wird im UMTS-Betrieb mit 16,5 Tagen und im GSM-Einsatz mit knapp 12 Tagen angegeben.

Nahezu baugleich soll das Xda diamond beim Hersteller HTC unter der Bezeichnung "Touch Diamond" ab Anfang Juni 2008 zu haben sein. Dieser Variante liegt aber nicht der TomTom Navigator bei und natürlich ist auch der direkte Zugriff auf das O2-Portal nicht enthalten. Bereits Anfang Juni 2008 wollen auch T-Mobile und Vodafone eine Variante des Touch Diamond vorstellen, noch gibt es dazu aber keine weiteren Informationen.

O2 bringt den Xda diamond Mitte Juni 2008 zum Preis von 549,99 Euro ohne Vertrag und SIM-Lock auf den Markt. Mit Vertrag verringert sich der Gerätepreis auf 99,- Euro, wenn der Tarif "Inklusiv Paket 100" als 2-Jahres-Vertrag abgeschlossen wird. Zum Lieferumfang gehören ein Kabel-Headset sowie ein USB-Datenkabel.

 O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

DJ-Marauder 17. Feb 2010

Aaaalso.. Zum Thema LINUX auf dem Diamond. Mittlerweile gibt es ein ANDROID Rom für das...

Batista2578 30. Okt 2009

Ein Arbeitskollege hat das Touch Diamond von T-Mobile. Er meinte bei seinem ist noch ein...

lejend 15. Okt 2008

hallo also ich hab mein diamanten seit zwei tagen hab mir auch schön progs und bla...

jamal 15. Sep 2008

ja dann hat du pech gehabt pack einfack uncoverd version von tom ton 8 du holz

Annoxnind 29. Aug 2008

Íåïëîõàÿ òåìà äëÿ õîðîøåãî ôîðóìà. Åñëè âû òàê íå äóìàéòå, òî íå ïèùèòå ñþä...


Folgen Sie uns
       


Dark Souls Remastered - Livestream

Erst mit der Platin-Trophäe in Bloodborne große Töne spucken und dann? - Der Dark-Souls-Effekt trifft Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek mitten ins Streamer-Herz.

Dark Souls Remastered - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /