Abo
  • IT-Karriere:

O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen

HTC Diamond
HTC Diamond
Zudem bietet das Smartphone eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und 2fachem Digitalzooom sowie eine Zweitkamera mit VGA-Auflösung für Videotelefonate. Der interne Flash-Speicher ist 4 GByte groß, ihm steht ein 128 MByte großer RAM-Speicher zum Ausführen der Applikationen zur Seite. Einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht, so dass der Speicher nicht aufgestockt werden kann. Das HSDPA-Gerät unterstützt auch HSUPA sowie natürlich UMTS und arbeitet in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und versteht EDGE sowie GPRS. Zu den weiteren Drahtlostechniken gehören WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0.

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, München
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Im Xda diamond alias Touch Diamond kommt Windows Mobile 6.1 in der Professional-Ausführung zum Einsatz. Zum Leistungsumfang gehören die üblichen PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- sowie Aufgabenverwaltung und die Mobile-Varianten von Word, Excel, PowerPoint, Outlook sowie Windows Media Player sind bereits installiert. Für das Surfen im Internet ist Opera Mobile 9.5 mit News-Feed-Unterstützung vorhanden. Voreingestellt ist beim Xda diamond der Zugriff auf das O2-Portal Internet-to-Go, über das Lesezeichen und Nachrichten verwaltet werden können.

Xda diamond
Xda diamond
Das 110 Gramm wiegende Smartphone wird mit einem 900-mAh-Akku ausgeliefert, soll aber die gleiche Akkulaufzeit bieten wie das erste Touch-Modell von HTC, das einen 1.400 mAh starken Akku enthält. Dies wird durch Verbesserungen in Windows Mobile erreicht, erklärte der Hersteller gegenüber Golem.de. Im GSM-Betrieb soll der Akku vom Xda diamond also eine Gesprächszeit von 5,5 Stunden liefern; im UMTS-Modus reduziert sich dieser Wert auf 4,5 Stunden. Die Stand-by-Zeit wird im UMTS-Betrieb mit 16,5 Tagen und im GSM-Einsatz mit knapp 12 Tagen angegeben.

Nahezu baugleich soll das Xda diamond beim Hersteller HTC unter der Bezeichnung "Touch Diamond" ab Anfang Juni 2008 zu haben sein. Dieser Variante liegt aber nicht der TomTom Navigator bei und natürlich ist auch der direkte Zugriff auf das O2-Portal nicht enthalten. Bereits Anfang Juni 2008 wollen auch T-Mobile und Vodafone eine Variante des Touch Diamond vorstellen, noch gibt es dazu aber keine weiteren Informationen.

O2 bringt den Xda diamond Mitte Juni 2008 zum Preis von 549,99 Euro ohne Vertrag und SIM-Lock auf den Markt. Mit Vertrag verringert sich der Gerätepreis auf 99,- Euro, wenn der Tarif "Inklusiv Paket 100" als 2-Jahres-Vertrag abgeschlossen wird. Zum Lieferumfang gehören ein Kabel-Headset sowie ein USB-Datenkabel.

 O2 Xda diamond: HSDPA-Smartphone mit VGA-Touchscreen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 274,00€

DJ-Marauder 17. Feb 2010

Aaaalso.. Zum Thema LINUX auf dem Diamond. Mittlerweile gibt es ein ANDROID Rom für das...

Batista2578 30. Okt 2009

Ein Arbeitskollege hat das Touch Diamond von T-Mobile. Er meinte bei seinem ist noch ein...

lejend 15. Okt 2008

hallo also ich hab mein diamanten seit zwei tagen hab mir auch schön progs und bla...

jamal 15. Sep 2008

ja dann hat du pech gehabt pack einfack uncoverd version von tom ton 8 du holz

Annoxnind 29. Aug 2008

Íåïëîõàÿ òåìà äëÿ õîðîøåãî ôîðóìà. Åñëè âû òàê íå äóìàéòå, òî íå ïèùèòå ñþä...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /