Apple verzichtet auf exklusive iPhone-Vermarktung

Vodafone und Telecom Italia werden das iPhone in Italien anbieten

Nachdem Vodafone am heutigen 6. Mai 2008 angekündigt hatte, Apples iPhone neben anderen Ländern auch auf dem italienischen Markt anzubieten, hat nun Telecom Italia ebenfalls eine entsprechende Vereinbarung verkündet. Damit gibt Apple erstmals zwei Mobilfunknetzbetreibern innerhalb eines Landes die Möglichkeit, das Mobiltelefon zu vermarkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang war es so, dass Apple für die iPhone-Vermarktung einen exklusiven Mobilfunknetzbetreiber innerhalb eines Landes auswählte. In Deutschland und Österreich ist das T-Mobile. So konnten Kunden das Apple-Handy nur über diesen einen Anbieter beziehen. Außerdem gab es das iPhone nur bei Abschluss eines 2 Jahre laufenden Mobilfunkvertrages.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Web-Administrator:in (w/m/d)
    Universität zu Köln, Köln
Detailsuche

Wie auch Vodafone will Telecom Italia das iPhone noch im Laufe des Jahres auf den italienischen Markt bringen. Weitere Details dazu sind bislang aber nicht bekannt. So gibt es weder einen genaueren Starttermin noch liegen Details zu den Preisen und Vertragskonditionen vor. Da das iPhone in Italien bei zwei Anbietern auf den Markt kommen wird, könnten die Kaufkonditionen anders ausfallen als es bisher der Fall war. Wie InformationWeek.com berichtet, wird Telecom Italia das iPhone ohne SIM-Lock und Vertragsbindung anbieten, so dass es direkt in anderen Mobilfunknetzen eingesetzt werden kann.

Unklar ist derzeit auch, warum Apple sich von der selbst aufgestellten Maxime verabschiedet hat, das iPhone nur über einen einzelnen nationalen Mobilfunknetzbetreiber anzubieten. Immer wieder gab es Kritik an Apple, weil das iPhone von Haus aus nur mit der SIM-Karte eines nationalen Netzbetreibers nutzbar war. In Frankreich konnten Kunden das iPhone von Anfang an auch ohne Vertrag und SIM-Lock erwerben, weil nationale Gesetze vorschreiben, dass ein Mobiltelefon immer auch ohne SIM-Lock verkauft werden muss. In Frankreich kann das iPhone also auch ohne weiteres in anderen Mobilfunknetzen verwendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ABE 17. Mai 2008

Versteh auch nicht warum man das nochmal extra schreiben muss, das ist doch...

humppa! 06. Mai 2008

Wenn das so wird, dann weiß Google am Ende leider mehr über dich als du selbst und deine...

cheter 06. Mai 2008

lol

Hugo 06. Mai 2008

Wegen der bunten Bildchen auf ner Website? Kennst du diese BMW-Werbung wo sie meinen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Directus
Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
Eine Anleitung von Jonathan Schneider

Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
Artikel
  1. Katastrophenschutz: Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler
    Katastrophenschutz
    Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler

    Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal setzen Bund und Länder auf eine Neuausrichtung. Auch Innenministerin Faeser will den Wiederaufbau von Sirenen.

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

  3. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Drop bei Amazon • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /