Abo
  • Services:

Qt 4.4 mit WebKit-Integration verfügbar

Trolltechs Klassenbibliothek unterstützt Windows CE

Trolltech hat sein Anwendungs-Framework Qt in der Version 4.4 veröffentlicht. Die neue Version enthält einige große neue Funktionen wie die Integration der HTML-Rendering-Engine WebKit und des Multimedia-Frameworks Phonon. Durch das Concurrency-Framework sollen sich Anwendungen leichter für Mehrprozessorsysteme entwickeln lassen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Browser-Demo
Browser-Demo
Die Version 4.4 des C++-Frameworks Qt bezeichnet Trolltech selbst als wichtigste Version bisher. Denn obwohl es keine neue Hauptversion ist, sind neben mehr als 100 neuen Klassen auch einige größere Neuerungen enthalten. So wurde die quelloffene Browser-Engine WebKit integriert, die Apple für den Safari-Browser verwendet und die Trolltech-Eigentümer Nokia auf seinen Smartphones einsetzt. Durch WebKit in Qt können Entwickler nun Webinhalte mit programmeigenen Funktionen mischen. Dies soll laut Trolltech vor allem zu besseren Bedienoberflächen führen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Zusätzlich wurde das für die Unix- und Linux-Desktopoberfläche KDE entwickelte Multimedia-System Phonon integriert. Dadurch sollen sich Multimedia-Dateien in C++-Anwendungen einfach wiedergeben lassen, da die nötigen Grundfunktionen in Phonon vorhanden sind und nur angesprochen werden müssen.

Bisher unterstützte Qt schon Embedded-Linux, nun lässt sich das Framework auch für Windows-CE-Programme nutzen. Qt verwendet für beide Systeme eine einzige Schnittstelle, so dass sich auch mit Qt auf dem Desktop entwickelter Programmcode leicht auf ein Embedded-Gerät bringen lassen soll. Durch das neue Concurrency-Framework können Qt-Anwendungen ihre Last auch auf mehrere Prozessoren verteilen, sofern diese im System vorhanden sind.

Qt-Architektur
Qt-Architektur
Qt 4.4 unterstützt darüber hinaus den XQuery-Standard, um von Qt-Programmen aus nach Daten in XML-Dateien zu suchen. Im Canvas-Bereich können Entwickler jetzt Widgets einsetzen, die automatisch skalieren, so dass sie sich auf unterschiedlichen Bildschirmgrößen nutzen lassen.

Wie üblich ist Qt 4.4 unter einer Dual-Lizenz erhältlich. Open-Source-Entwickler können Qt unter den Bedingungen der GPLv2 oder GPLv3 nutzen. Programmierer kommerzieller Anwendungen müssen bei Trolltech eine Lizenz erwerben. Testversionen sowie die freie Fassung der Software stehen unter trolltech.com/downloads zur Verfügung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€
  2. 29,99€
  3. 229,99€ (zwei Stück für 359,98€)
  4. 149,99€

SH 06. Mai 2008

KDE 4.0 ist allerdings für Entwickler stable, nicht für Benutzer :)

none 06. Mai 2008

WebKit hat nicht ganz vollständig Einzug in Qt genommen: Unter CE gibt es keines. Das...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /