Abo
  • Services:

Hyundai-Kia und Microsoft entwickeln Mini-PC fürs Auto

Neue Generation von In-Car-Infotainment-Systemen ab 2010

Zusammen mit Hyundai-Kia will Microsoft eine neue Generation von Infotainment-Systemen für Autos entwickeln. Microsoft will die Autos mit Mini-PCs bestücken, deren Funktionen sich per Software erweitern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Systeme sollen auf Microsofts Middleware-Stack Microsoft Auto aufsetzen und ihren Weg in die Fahrzeuge von Hyundai-Kia finden. Bereits seit Frühjahr 2006 arbeiten die beiden Unternehmen zusammen, was nun mit einer gemeinsamen Entwicklung fortgesetzt werden soll.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Eine erste Generation des neuen Infotainment-Systems, das sich per Spracheingabe steuern lassen und mobile Geräte verbinden soll, wollen Microsoft und Hyundai-Kia 2010 auf den amerikanischen Markt bringen. Später soll es dann seinen Weg nach Asien und Europa finden und dann auch ein multimediales Navigationssystem umfassen, das Musik spielt. Microsoft vergleicht die Systeme mit Mini-PCs, die ebenfalls nachträglich mit neuer Software um zusätzliche Funktionen erweitert werden können.

Für Microsoft ist die Kooperation ein wichtiger Schritt, denn heute gibt es Microsofts Software nur in Autos von Fiat in Europa und Südamerika sowie von Ford in Nordamerika.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)

Superheld 08. Mai 2008

Jo, und warum kaufen so viele minderwertige Werkzeuge bei Discountern oder im Baumarkt...

rambock 06. Mai 2008

Dann wird Fiat dem Spruch wieder einmal gerecht. FIAT Fehler in allen Teilen Na dann...

debianer 06. Mai 2008

^^ wär nich schön wenn der Treiber für Motor oder Bremsen auf der Autobahn rumspinnt ;)

s.schicker 06. Mai 2008

Hi, Das errinert mich an einen Witz mit IBM, Microsoft zum Thema Autos und Software :-)

dem Micha 06. Mai 2008

saugeil :D


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /