Abo
  • Services:

Hyundai-Kia und Microsoft entwickeln Mini-PC fürs Auto

Neue Generation von In-Car-Infotainment-Systemen ab 2010

Zusammen mit Hyundai-Kia will Microsoft eine neue Generation von Infotainment-Systemen für Autos entwickeln. Microsoft will die Autos mit Mini-PCs bestücken, deren Funktionen sich per Software erweitern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Systeme sollen auf Microsofts Middleware-Stack Microsoft Auto aufsetzen und ihren Weg in die Fahrzeuge von Hyundai-Kia finden. Bereits seit Frühjahr 2006 arbeiten die beiden Unternehmen zusammen, was nun mit einer gemeinsamen Entwicklung fortgesetzt werden soll.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  2. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin

Eine erste Generation des neuen Infotainment-Systems, das sich per Spracheingabe steuern lassen und mobile Geräte verbinden soll, wollen Microsoft und Hyundai-Kia 2010 auf den amerikanischen Markt bringen. Später soll es dann seinen Weg nach Asien und Europa finden und dann auch ein multimediales Navigationssystem umfassen, das Musik spielt. Microsoft vergleicht die Systeme mit Mini-PCs, die ebenfalls nachträglich mit neuer Software um zusätzliche Funktionen erweitert werden können.

Für Microsoft ist die Kooperation ein wichtiger Schritt, denn heute gibt es Microsofts Software nur in Autos von Fiat in Europa und Südamerika sowie von Ford in Nordamerika.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 44,99€
  4. (-40%) 11,99€

Superheld 08. Mai 2008

Jo, und warum kaufen so viele minderwertige Werkzeuge bei Discountern oder im Baumarkt...

rambock 06. Mai 2008

Dann wird Fiat dem Spruch wieder einmal gerecht. FIAT Fehler in allen Teilen Na dann...

debianer 06. Mai 2008

^^ wär nich schön wenn der Treiber für Motor oder Bremsen auf der Autobahn rumspinnt ;)

s.schicker 06. Mai 2008

Hi, Das errinert mich an einen Witz mit IBM, Microsoft zum Thema Autos und Software :-)

dem Micha 06. Mai 2008

saugeil :D


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /