Abo
  • Services:

Einfach für Alle: Online-Tagung zum barrierefreien Internet

Workshop-Programm mit Kommentarfunktion ab 11 Uhr

Damit sich mehr Interessierte an der ausgebuchten Fachtagung "Konzepte und Zukunftsbilder für ein Barrierefreies Internet" der Aktion Mensch beteiligen können, bietet der Veranstalter am heutigen 6. Mai 2008 einen Livestream des Programms an. Wer will, kann über eine Kommentarfunktion online Fragen stellen und mit anderen Teilnehmern diskutieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in Gelsenkirchen stattfindende EfA-Tagung "Einfach für Alle" umfasst insgesamt 16 Workshops, von denen acht jeweils parallel verlaufen. Wer Interesse an der Veranstaltung hat und es nicht geschafft hat, sich rechtzeitig anzumelden, (die Veranstaltung war schon am 24. April 2008 ausgebucht) oder einfach nicht anreisen konnte, kann das Programm im Internet verfolgen.

Stellenmarkt
  1. Avarteq GmbH, Berlin, Saarbrücken
  2. Hays AG, Hessen

Das bereits laufende Programm soll sich dem barrierefreien Internet widmen, mit besonderem Schwerpunkt Web 2.0. Die vier inhaltlichen Kategorien Gesellschaft, Wirtschaft, Technik und Design sollen der Orientierung dienen und die Frage beantworten, wie das Web 2.0 barrierefrei gestaltet werden kann. Die ersten Workshops starten um 11 Uhr und dauern etwa zwei Stunden. Um 14 Uhr lädt die Tagung dann zum zweiten zweistündigen Workshop-Paket ein.

Nach einer halbstündigen Pause wird um 16:30 Uhr der BIENE-2008-Wettbewerb offiziell gestartet. BIENE steht für "Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten". "Mit diesem Wettbewerb suchen die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen bereits zum fünften Mal die besten barrierefreien, deutschsprachigen Internetangebote", heißt es von Seiten der EfA-Tagung zum BIENE-Award.

Interessierte können nicht nur die Veranstaltung mitverfolgen, sie können zum Teil sogar direkt daran teilnehmen. Um den Livestream zu empfangen und die Kommentarfunktion nutzen zu können, braucht es nur einen Browser mit aktiviertem JavaScript und der aktuellen Version des Flash-Plug-ins.

Die "Einfach für Alle"-Tagung wird von der "Deutsche Behindertenhilfe - Aktion Mensch e.V." veranstaltet. Weitere Informationen und Links zum Livestream finden sich unter www.einfach-fuer-alle.de/tagung/.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Siga 06. Mai 2008

Barriere ist auch, wenn ich UMTS/384 habe weil ich normal nicht mehr brauche. D.h. sowas...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /