Abo
  • Services:

Einfach für Alle: Online-Tagung zum barrierefreien Internet

Workshop-Programm mit Kommentarfunktion ab 11 Uhr

Damit sich mehr Interessierte an der ausgebuchten Fachtagung "Konzepte und Zukunftsbilder für ein Barrierefreies Internet" der Aktion Mensch beteiligen können, bietet der Veranstalter am heutigen 6. Mai 2008 einen Livestream des Programms an. Wer will, kann über eine Kommentarfunktion online Fragen stellen und mit anderen Teilnehmern diskutieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die in Gelsenkirchen stattfindende EfA-Tagung "Einfach für Alle" umfasst insgesamt 16 Workshops, von denen acht jeweils parallel verlaufen. Wer Interesse an der Veranstaltung hat und es nicht geschafft hat, sich rechtzeitig anzumelden, (die Veranstaltung war schon am 24. April 2008 ausgebucht) oder einfach nicht anreisen konnte, kann das Programm im Internet verfolgen.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Das bereits laufende Programm soll sich dem barrierefreien Internet widmen, mit besonderem Schwerpunkt Web 2.0. Die vier inhaltlichen Kategorien Gesellschaft, Wirtschaft, Technik und Design sollen der Orientierung dienen und die Frage beantworten, wie das Web 2.0 barrierefrei gestaltet werden kann. Die ersten Workshops starten um 11 Uhr und dauern etwa zwei Stunden. Um 14 Uhr lädt die Tagung dann zum zweiten zweistündigen Workshop-Paket ein.

Nach einer halbstündigen Pause wird um 16:30 Uhr der BIENE-2008-Wettbewerb offiziell gestartet. BIENE steht für "Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten". "Mit diesem Wettbewerb suchen die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen bereits zum fünften Mal die besten barrierefreien, deutschsprachigen Internetangebote", heißt es von Seiten der EfA-Tagung zum BIENE-Award.

Interessierte können nicht nur die Veranstaltung mitverfolgen, sie können zum Teil sogar direkt daran teilnehmen. Um den Livestream zu empfangen und die Kommentarfunktion nutzen zu können, braucht es nur einen Browser mit aktiviertem JavaScript und der aktuellen Version des Flash-Plug-ins.

Die "Einfach für Alle"-Tagung wird von der "Deutsche Behindertenhilfe - Aktion Mensch e.V." veranstaltet. Weitere Informationen und Links zum Livestream finden sich unter www.einfach-fuer-alle.de/tagung/.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Siga 06. Mai 2008

Barriere ist auch, wenn ich UMTS/384 habe weil ich normal nicht mehr brauche. D.h. sowas...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /