Abo
  • Services:

Digitale Distribution bei Blizzard - und Diablo?

Blizzard setzt auf Download-Dienste und arbeitet womöglich an Diablo 3

Bei Blizzard ist derzeit einiges los. Zum einen bietet die Spieleschmiede in ihrem Onlineshop nun Downloads von Klassikern an - mit einem praktischen Dienst für alle, die schon Besitzer der Programme sind. Zum anderen verdichten sich Gerüchte, dass demnächst eine Fortsetzung von Diablo angekündigt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch deutsche Computerspieler können ab sofort im Onlineshop von Blizzard die Klassiker Warcraft 3, dessen Add-on The Frozen Throne sowie die Starcraft Anthology kaufen, und sich die Spiele sofort auf ihren Rechner runterladen; die Preise liegen bei 19,99 US-Dollar für die Warcraft-Titel, die Starcraft-Sammlung kostet 14,99 US-Dollar (umgerechnet rund 12,50 bzw. 9,70 Euro). Die Bezahlung läuft derzeit ausschließlich per Kreditkarte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Praktisch: Wer bereits Besitzer von Blizzard-Spielen ist, kann sich einige der Titel nach Einrichtung eines Accounts und entsprechender Registrierung jederzeit kostenlos auf den Rechner laden - falls mal die CD verloren geht.

Derzeit verdichten sich die Gerüchte, wonach Blizzard demnächst eine Fortsetzung von Diablo ankündigt - unter anderem, weil sich Blizzard kürzlich die Domain Diablo3.com gesichert hat. Außerdem sucht die Firma neue Mitarbeiter - und preist sich unter dem mit "Top Secret" überschriebenen Angebot für einen Senior 3D Environment Artist als "developer of Diablo and Diablo 2" an, ohne andere Spiele zu erwähnen. Wie auch immer: Nächste Gelegenheit für eine entsprechende Ankündigung wäre die Blizzard-Veranstaltung Worldwide Invitational Ende Juni 2008 in Paris.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

profianfänger 15. Mai 2009

Ich finde das die übersetztungen garnicht mal so schleht sind fals die Akustisch sind und...

d2-fan 15. Mai 2009

O.m.G. du sprichst meine Gedanken aus. Deine NAchricht solte Blizzard zu Herzen nehmen!!

dunno 07. Mai 2008

Wer wow mit diablo vergleicht, sollte die finger von diesen spielen lassen. das zeigt...

nope 06. Mai 2008

Die Server waren in Spitzenzeiten aber auch recht stark ausgelastet und man wurde von...

nope 06. Mai 2008

Ob der Bsitzer die behalten darf, wenn Blizzard die Domain gerne haben würde...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /