Abo
  • IT-Karriere:

Parallels Server virtualisiert MacOS X

Vierte Beta-Version erschienen

In der nun verfügbaren vierten Beta-Version des Parallels Server kann die Virtualisierungssoftware auch MacOS X als Gastbetriebssystem nutzen. Einen fixen Erscheinungstermin für die Software gibt es noch nicht. Zudem ist Parallels Desktop für Mac nun als Teil des Abonnementdienstes für Microsoft Expression Professional erhältlich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei Erscheinen der dritten Beta hatte Parallels noch angekündigt, die Unterstützung für MacOS X als Gastsystem erst in einer späteren Version des Virtualisierungsservers nachzuliefern. Nun aber findet sich die Funktion doch schon in der aktuellen Beta-Version. Gemäß Apples Bestimmungen kann jedoch nur MacOS X 10.5 Server in einer virtuellen Maschine auf einem Host laufen, der ebenfalls MacOS X 10.5 Server verwendet.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Der Parallels Server nutzt Intels Virtualisierungstechnik (VT-x) zur Beschleunigung, unterstützt verschiedene 32- und 64-Bit-Gastsysteme und kann seinen Gästen bis zu vier virtuelle Prozessoren zuweisen. Der Speicher, der sich einer virtuellen Umgebung zuweisen lässt, soll nicht beschränkt sein.

Die vierte Beta des Parallels Server steht für Windows, Linux, MacOS X und zur direkten Installation ohne darunterliegendes Betriebssystem zum Download bereit.

Ferner hat Parallels ein OEM-Abkommen mit Microsoft geschlossen, so dass Parallels Desktop für MacOS X als Teil der Expression-Professional-Abonnements erhältlich ist. Damit können auch MacOS-X-Anwender die Microsoft-Designwerkzeuge verwenden, die in vorkonfigurierten virtuellen Umgebungen ausgeliefert werden. Neben Expression Studio umfasst das Angebot Visual Studio 2008 Standard, Office 2007 Standard, Windows XP sowie Windows Vista Business. Erhältlich sein soll es ab Juni 2008 für 999,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Stefen 06. Mai 2008

Das ist der US-Preis für das Parallels/Expression Suite Bundle, einen Euro-Preis gibt's...

dersichdenwolft... 06. Mai 2008

kt


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /