Abo
  • Services:

Parallels Server virtualisiert MacOS X

Vierte Beta-Version erschienen

In der nun verfügbaren vierten Beta-Version des Parallels Server kann die Virtualisierungssoftware auch MacOS X als Gastbetriebssystem nutzen. Einen fixen Erscheinungstermin für die Software gibt es noch nicht. Zudem ist Parallels Desktop für Mac nun als Teil des Abonnementdienstes für Microsoft Expression Professional erhältlich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei Erscheinen der dritten Beta hatte Parallels noch angekündigt, die Unterstützung für MacOS X als Gastsystem erst in einer späteren Version des Virtualisierungsservers nachzuliefern. Nun aber findet sich die Funktion doch schon in der aktuellen Beta-Version. Gemäß Apples Bestimmungen kann jedoch nur MacOS X 10.5 Server in einer virtuellen Maschine auf einem Host laufen, der ebenfalls MacOS X 10.5 Server verwendet.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. TechniaTranscat GmbH, Karlsruhe oder Dortmund

Der Parallels Server nutzt Intels Virtualisierungstechnik (VT-x) zur Beschleunigung, unterstützt verschiedene 32- und 64-Bit-Gastsysteme und kann seinen Gästen bis zu vier virtuelle Prozessoren zuweisen. Der Speicher, der sich einer virtuellen Umgebung zuweisen lässt, soll nicht beschränkt sein.

Die vierte Beta des Parallels Server steht für Windows, Linux, MacOS X und zur direkten Installation ohne darunterliegendes Betriebssystem zum Download bereit.

Ferner hat Parallels ein OEM-Abkommen mit Microsoft geschlossen, so dass Parallels Desktop für MacOS X als Teil der Expression-Professional-Abonnements erhältlich ist. Damit können auch MacOS-X-Anwender die Microsoft-Designwerkzeuge verwenden, die in vorkonfigurierten virtuellen Umgebungen ausgeliefert werden. Neben Expression Studio umfasst das Angebot Visual Studio 2008 Standard, Office 2007 Standard, Windows XP sowie Windows Vista Business. Erhältlich sein soll es ab Juni 2008 für 999,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-58%) 12,49€
  3. 72,99€

Stefen 06. Mai 2008

Das ist der US-Preis für das Parallels/Expression Suite Bundle, einen Euro-Preis gibt's...

dersichdenwolft... 06. Mai 2008

kt


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /