Abo
  • Services:
Anzeige

Projekt "Netz gegen Nazis"

Interaktives Webportal für Fragen zu Neonazis und Rassismus

Die Wochenzeitung Die Zeit hat mit Partnern aus Gesellschaft und Medien die Aktion "Netz gegen Nazis" ins Leben gerufen. Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, begrüßt die Aktion: "Die Medien und der Sport tragen aufgrund ihrer großen Breitenwirkung hier eine besondere Verantwortung", sagte sie.

Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo präsentierte die Mitinitiatoren: den Deutschen Olympischen Sportbund (DSOB), den Deutschen Fußball-Bund (DFB), die Deutsche Fußball Liga (DFL) und den Deutschen Feuerwehrverband. TV-Partner ist das ZDF, Onlinepartner ist die wie die Zeit zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende VZ-Gruppe mit ihren Onlinepräsenzen SchuelerVZ, StudiVZ und MeinVZ, wo Ende Mai eine Aktionswoche mit dem Titel "Netz frei von Nazis" startet.

Anzeige

"In Deutschland gibt es zum Glück schon viele gute Initiativen gegen Rechtsextremismus. Unsere Idee geht ein übergreifendes Projekt an: Wir wollen ein bundesweites Forum schaffen, auf dem Betroffene einander Rat geben können, was zu tun ist, wenn rechtsextremistisches Gedankengut in ihren Alltag eindringt", so Giovanni di Lorenzo.

Herzstück des Projekts ist ein interaktives Webportal, in dem Fragen zum Thema Rechtsextremismus diskutiert und beantwortet werden sollen. Netz-gegen-Nazis.de soll in einem enzyklopädisch angelegten "Wissen-Teil" Fachkenntnisse vermittelt, ergänzt durch aktuelle Berichte und Reportagen zum Thema. Im "Handeln-Teil" sollen Menschen, die in ihrem persönlichen Umfeld mit Neonazis und Rassismus in Berührung kommen, Antworten auf wichtige Fragen finden. In verschiedenen Foren können sich Betroffene, Interessierte und Aktive über ihre Erfahrungen austauschen. Außerdem weist das Portal den Weg zu Initiativen, Beratungs- und Selbsthilfeorganisationen.

Die DFL stellt den 32. Spieltag der Bundesliga und der 2. Bundesliga am 6. und 7. Mai unter das Motto "Netz gegen Nazis". Außerdem bekennen sich die deutschen Fußballnationalspieler Michael Ballack, Thomas Hitzlsperger, Philipp Lahm, Per Mertesacker und Christoph Metzelder in Videoclips zu der Aktion.

[Anmerkung: Die Zeit gehört wie Golem.de zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck]


eye home zur Startseite
Jjonas 03. Jun 2008

Viele Teilnehmer dort sind leider oft tatsächlich Nazis oder Sympathisanten derer. Wo...

Quasimotor 14. Mai 2008

Vielleicht sollte dem einen oder anderen hier in dieser Diskussion einmal vor Augen...

blork42 09. Mai 2008

linke Faschisten, tolle Rhetorik, der Führer würde sich im Grab umdrehen ! und rechte...

gargelkark 07. Mai 2008

Und auch kein Deutscher oder Metaller mit langen Haaren. Ich wurde/werde ebenfalls...

Wahr-Sager 07. Mai 2008

D'acord! Ich finde den "Kampf gegen rechts" deswegen zutiefst heuchlerisch. Solange es...


alles was bewegt / 05. Mai 2008

Netz-gegen-Nazis.de



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  4. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

  1. Re: Jamaika wird nicht halten

    Neratiel | 04:29

  2. Re: Selbstgemachtes Problem

    bombinho | 03:12

  3. Re: Endlich Reißleine ziehen.

    bombinho | 03:09

  4. Re: Dagegen! [solution inside]

    bombinho | 03:02

  5. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    mnementh | 02:05


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel