Abo
  • Services:

Automatische U-Bahn in Nürnberg gestartet

U-Bahn verkehrt führerlos und menschengelenkt auf derselben Strecke

Am 4. Mai 2008 ist in Nürnberg die erste vollautomatische U-Bahn in Deutschland in Betrieb genommen worden - die Steuerung übernehmen Computer. Der Regelbetrieb startet erst im Juni 2008. Im Jahr 2009 soll eine zweite automatisierte Linie hinzukommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bahnen der Linie U3 werden nicht mehr von einem Menschen gesteuert, sondern von einem Computer ferngelenkt. Das Nürnberger Projekt ist das weltweit erste, bei dem führerlose und von Menschen gesteuerte Züge auf derselben Strecke verkehren. Bis zum Jahr 2009 soll eine weitere Linie automatisiert werden.

Zug der Linie U3 (Quelle: VAG)
Zug der Linie U3 (Quelle: VAG)
Inhalt:
  1. Automatische U-Bahn in Nürnberg gestartet
  2. Automatische U-Bahn in Nürnberg gestartet

Vor sieben Jahren startete die "Realisierung einer automatisierten U-Bahn in Nürnberg", kurz RUBIN genannt. Am 30. April 2008 erhielt die U-Bahn-Linie 3 die Betriebserlaubis von der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) der Regierung von Mittelfranken. Der offizielle Start ist allerdings erst am 14. Juni 2008. Bis dahin bietet die Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (VAG) an den Wochenenden und an einzelnen Werktagen "erste Schnupperfahrten" mit dem automatisierten Verkehrsmittel an. Den Passagieren bietet der neue Zug einen bislang unbekannten Ausblick: Weil der Zug vorne keine Fahrerkabine hat, können sie durch die Frontscheibe nach vorne in den Tunnel schauen.

Da in der Bahn kein Mensch sitzt, der den Zug im Notfall anhalten kann, braucht das System eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, um Unfälle auf der Strecke und im Bahnhof zu verhindern. So genannte Bahnräumer erkennen, wenn sich auf den Schienen vor dem Zug ein Hindernis befindet und bremsen den Zug. Entgleisungsdetektoren registrieren, wenn ein Zug aus den Schienen springt.

Für die Sicherheit auf dem Bahnsteig sorgt ein System aus Sendern und Empfängern, die miteinander über Hochfrequenzwellen in Funkkontakt stehen. Fällt ein Mensch oder ein größerer Gegenstand auf die Gleise, wird die Funkverbindung zwischen ihnen unterbrochen. Das löst einen Alarm aus und stoppt den Zug. Gleichzeitig erhält ein Mitarbeiter in der Leitstelle auf einem Überwachungsmonitor ein Videobild von der Gefahrensituation. Ein ähnliches System wacht darüber, dass niemand unbefugt in den U-Bahn-Tunnel eindringt.

Automatische U-Bahn in Nürnberg gestartet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

Claus 15. Feb 2009

die U4 kommt erst wenn die U3 fertig ist und dann von der SChweigerstrasse direkt zum...

Ingmar 16. Jun 2008

Hallo, hier ein Video und ein paar Bilder der U3 vom Eröffnungstag: http://www...

huahuahua 12. Mai 2008

Ich bin durchaus für Fortschitte in der Technik, doch leider zieht hier unsere...

blork42 10. Mai 2008

Arbeit ist nicht überlebenswichtig, nur das GELD und wenn DAS Maschinen verdienen, warum...

timm 10. Mai 2008

ja, damals fuhren die noch auf der U2 zu testzwecken ;) man konnte sogar mal einsteigen...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /