Kaufabsage: Börse straft Yahoo ab und belohnt Microsoft

Yahoo-Aktie verliert am Montagnachmittag ein Fünftel ihres Werts

Die Börse gilt als empfindliches Barometer auf das Verhalten von Unternehmen und ihres Managements. Kein Wunder also, dass es nach der geplatzten Milliardenübernahme von Yahoo durch Microsoft heftige Kursbewegungen gab. Für Yahoo ging es steil bergab, während Microsofts Aktie ein wenig zulegen konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoos Papier brach an den deutschen Börsen am Montagnachmittag (5. Mai 2008) und im vorbörslichen US-Handel um mehr als 20 Prozent ein - während Microsofts Papiere in Deutschland und im US-Vorbörsenhandel mit mehr als 4 Prozent leicht anstiegen.

Audio: Microsoft-Yahoo-Deal geplatzt (2:39)

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
  2. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Das belegt zweierlei: Yahoos Aktionäre sind offenbar doch enttäuscht über das Platzen des Deals - und Yahoos Management muss nun schnell handeln, um das Vertrauen in die eigenständige Wachstumskraft des Unternehmens herzustellen. So lässt sich ein weiterer Kursabrutsch verhindern. Eine geplante Werbepartnerschaft mit Google, die durch die Gerüchteküche ging, wäre hier sicherlich hilfreich.

Microsofts leichten Kursanstieg zu erklären fällt hingegen schwer. Die Übernahme sollte das Wachstum im Onlinewerbe- und Suchmarkt von Microsoft stärken, und vor allem die Vorherrschaft von Google gefährden. Dies muss Microsoft nun aus eigener Kraft oder mit anderen Partnern versuchen. Einige Anteilsinhaber dürften aufatmen, dass die milliardenteure Übernahme letzten Endes erfolglos blieb: Die Firmenkulturen beider Unternehmen gelten als sehr verschieden und eine erfolgreiche Integration wäre eine Mammutaufgabe für Microsoft geworden, die viel Personal gebunden und von der Verwirklichung der eigentlichen Ziele abgelenkt hätte.

Ob Microsoft-Chef Steve Ballmer, der die Verhandlungen geführt hatte, tatsächlich auf der Abschussliste steht, wie es Valleywag.com mutmaßt, bleibt aber fraglich. Als Nachfolger könnte Kevin Johnson einspringen, der derzeit Microsofts "Platform and Services Division" leitet. Sein Geschäftsbereich ist für Windows und MSN zuständig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox-Plattform
Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller

E3 2021 Es kam, was kommen musste: Nach der Bethesda-Übernahme erscheint Starfield exklusiv für Xbox-Systeme statt auch für die Playstation 5.
Eine Analyse von Marc Sauter

Xbox-Plattform: Microsoft wettet auf Starfield als Systemseller
Artikel
  1. Elektro-Mobilität: Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor
    Elektro-Mobilität
    Curtiss stellt E-Motorrad ab 90.000 US-Dollar vor

    Das Curtiss One ist ein aufsehenerregendes Elektromotorrad mit starkem Design und Retro-Charme. Preiswert ist das Bike nicht.

  2. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

  3. Trådfri: Doom läuft auf einer Ikea-Lampe
    Trådfri
    Doom läuft auf einer Ikea-Lampe

    Nicola Wrachien hat es geschafft, Doom auf einer Ikea-Trådfri-Lampe zum Laufen zu bringen. Etwas Zusatzhardware war aber erforderlich.

TimTim 06. Mai 2008

Ähhh, irre ich mich oder steht die Yahoo-Aktie heute über dem Wert an dem Tag, an dem...

fsdfsgsdgsefsdf 06. Mai 2008

Wie bitte? Wie hoch ist sie jetzt?

Lichtbringer 05. Mai 2008

http://www.youtube.com/watch?v=W6YgZc5th6g&eurl=http://crave.cnet.com/8301-1_105-9920796...

Dario 05. Mai 2008

Nachdem das erhöhte Angebot von Microsoft Publik wurde, ist die Aktie von Yahoo um fast...

Redmonder... 05. Mai 2008

Vor dem Übernahmeangebot seitens Winzigweich, war eine Yahoo-Aktie knapp 19 USD wert...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /