Intel: Hohe Nachfrage nach Atom-CPU

Bestellungen liegen über den Erwartungen, aber kein Engpass

Taiwanischen Berichten zufolge soll noch bis in den Spätsommer 2008 Intels neuer Atom-Prozessor recht knapp sein. Der Chiphersteller bestätigte gegenüber Golem.de eine hohe Nachfrage nach dem neuen Produkt, sieht jedoch bisher keine Lieferengpässe.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie unter anderem DigiTimes mit Berufung auf Asus meldet, deren neuer Eee-PC auch mit dem Atom ausgestattet wird, sollen die Atom-CPUs noch bis September 2008 recht knapp sein. Gegenüber Golem.de gab Intel an, die Nachfrage nach den neuen Prozessoren liege in der Tat über den bisherigen Erwartungen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für die Forschungsgruppe CAROLL
    Universität Passau, Passau
  2. Mitarbeiter für den IT-Support/DB-Analyst (m/w/d)
    DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
Detailsuche

Probleme in der Herstellung der 45-Nanometer-CPUs, die sich mit der aktuellen Penryn-Linie vier Fabriken teilen müssen, dementierte Intel jedoch. Die Ausbeute liege im Rahmen der Erwartungen, und auch von einer Knappheit der Chips könne derzeit keine Rede sein.

Offenbar setzen weit mehr Anbieter den Atom-Prozessor für mehr Anwendungen ein, als bisher von Intel erwartet worden war. Mit Leistungsaufnahmen von 0,6 bis 2 Watt eignet sich die CPU nicht nur für mobile Internetgeräte (MID), sondern auch für besonders kompakte Desktop-Rechner, für die Intel auf dem letzten IDF in Schanghai den Begriff "Nettop" prägte.

DigiTimes befürchtet nun laut Angaben aus nicht genannten Quellen, Intel würde zunächst etablierte Anbieter bevorzugen und die verfügbaren Atom-Prozessoren gezielt zuteilen und zudem den 1.000-Stück-Preis erhöhen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Aus 10 nm wird "Intel 7"

Intel orientiert sich vorerst an TSMC, will aber dank RibbonFets und PowerVias ab 2025 führend bei der Halbleiterfertigung sein.
Ein Bericht von Marc Sauter

Halbleiterfertigung: Aus 10 nm wird Intel 7
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung
    Elektroauto
    Tesla überrascht mit großem Gewinnsprung

    Tesla hat im 2. Quartal 2021 sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnerwartungen deutlich übertrumpfen können.

  2. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
    Brickit ausprobiert
    Lego scannen einfach gemacht?

    Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

WinnieW 06. Mai 2008

Falls du dich auf den SuperPi-Benchmark beziehst: Der ist leider überhaupt nicht...

atomkraft 06. Mai 2008

In Wirklichkeit hat Intel tatsächlich ein kleines Atomkraftwerk in den Atom-Prozessor...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional Amazon-Exklusives günstiger • Samsung G7 27" QLED Curved WQHD 240Hz 459€ • Kingston Fury 32GB Kit 3200MHz 149,90€ • 3 für 2 & Sony-TV-Aktion bei MM • New World vorbestellbar ab 39,99€ • Alternate (u. a. Deepcool RGB LED-Streifen 10,99€) • Apple Days [Werbung]
    •  /