Spieletest: Müllabfuhr-Simulator 2008 - echter Trash

Müllabfuhr-Simulator 2008
Müllabfuhr-Simulator 2008
Grafisch fährt der Müllabfuhr-Simulator 2008 direkt in die Tonne: Die Landschaft im 3D-Modus ist extrem detailarm und flimmert zudem auf eigenartige Weise - schlimm. Außerdem gibt es so gut wie keine Animationen, und auch sonstige Effekte sind Mangelware. Immerhin: Der Sound kommt ganz gut rüber - allerdings ist so ein tiefes Müllwagenbrummen auch kein sonderlich großer Aufwand.

Stellenmarkt
  1. System Specialist Batchimplementierung / -Steuerung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Software-Entwickler / Betreuer (m/w/d) Java
    ITC Consult GmbH, Wiesbaden
Detailsuche

Der Müllabfuhr-Simulator 2008 ist exklusiv auf Windows-PC für rund 15,- Euro erhältlich. Als minimale PC-Hardware wird ein Rechner mit Windows XP/Vista, 512 MByte RAM sowie einem Prozessor mit 1,7 GHz angegeben. Zudem sollten 2 GByte auf der Festplatte frei sein und eine Grafikkarte mit 128 MByte RAM im Rechner stecken. Das Programm ist von der USK ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Fazit:
Die DVD des Müllabfuhr-Simulators 2008 landet am besten im Entsorgungsbehälter beim Computerfachhandel, das Booklet im Altpapier und die Hülle gehört in den normalen Hausmüll - sehr viel Besseres kann man mit diesem Schrott kaum anstellen. Angesichts der eklatanten Mängel in Sachen Bedienung, Grafik und dem eigentlichen Spiel machen selbst aufgeschlossene Fans derartiger Programme - falls es sie gibt - besser einen großen Bogen um den Titel. Insbesondere das stupide Abklappern der Hausmülltonnen im 3D-Modus nervt aufgrund der unfassbar umständlichen Steuerung schon nach wenigen Minuten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Müllabfuhr-Simulator 2008 - echter Trash
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alloy Origins Core im Test
Full Metal Keyboard

Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
Artikel
  1. Amazon Studios: Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt
    Amazon Studios
    Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt

    Bis zur Premiere der Serie dauert es noch rund ein Jahr, wie Produzent Amazon bekannt gibt. Einen Titel gibt es noch nicht.

  2. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Dr. Jason 03. Okt 2009

Ich habe noch Ganz Viele Mülltonnen zu leeren. Es sind über 50 stück . Bei jeder Haustür...

ricosi64 22. Jun 2009

Soso. Einfach Muellskandal eingeben. Und schon erfaehrt man die ganze Wahrheit, nicht...

blork42 09. Mai 2008

Nochmal im Nachhinein, wenigstens mal paar Leute, die sich was traun und sinnvolle...

tdrewes 06. Mai 2008

Die Spielidee ist nicht neu. Trashman von New Generation Software kam schon 1984 auf dem...

schlauberger 06. Mai 2008

Richtig - pro Stadtviertel ;-)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • PlayStation Plus 12 Monate + PlayStation Now 1 Monat 59,99€ • Hisense UHD-Fernseher • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /