Abo
  • Services:

Yahoo freut sich über Ende der Übernahmeschlacht

Weitere Unternehmenskäufe in Zukunft nicht ausgeschlossen

Yahoos Chairman Roy Bostock hat sich erfreut über das Ende der Übernahmeschlacht um das Unternehmen geäußert, nachdem Microsoft offiziell das Aus seiner Bemühungen erklärte, sich Yahoo einzuverleiben. Zuletzt scheiterte die geplante Übernahme an dem geforderten Preis und den Differenzen der Unternehmensführer.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo will sich auch künftig der Mehrung des Shareholder Values widmen, kündigte Bostock an. Außerdem will man weiterhin strategische Gelegenheiten nutzen, um die Position von Yahoo in seinen Kernmärkten zu verstärken. Während des dreimonatigen Übernahmeversuchs hatte Yahoo schon einige Unternehmen wie IndexTools, Maven Networks und FoxyTunes übernommen, vermutlich auch, um seinen Marktwert zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg

Die Führungsgremien seien sich einig gewesen, dass das Angebot von Microsoft zu niedrig ausgefallen war und zeigen sich erfreut, dass auch so viele der Aktieneigentümer dieser Meinung waren.

Yahoo arbeite profitabel, wachse und entwickle sich gut, teilte Bostock mit. Besonders im Hinblick auf den relativ jungen Onlinewerbemarkt, eines der Hauptinteressen, die Microsoft mit der Übernahme verfolgte, meinte der Manager, dass Yahoo gut aufgestellt sei.

Jerry Yang, Mitbegründer von Yahoo und CEO, fügte hinzu, dass er unheimlich stolz auf sein Team sei. Nachdem die Ablenkung durch Microsofts unerbetenes Angebot nun ein Ende hat, könne man sich wieder mit aller Kraft auf das Geschäft konzentrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 69,95€
  3. 30,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

BSDDaemon 05. Mai 2008

Yahoo wird über die Quartalszahlen von Microsoft lachen. Der Kurs ist nur eine...

BSDDaemon 05. Mai 2008

Dann müsste Microsoft tot sein, da sie beim Suchmarkt erheblich schlechter dastehen als...

MS-Bashing :D 05. Mai 2008

Ich glaub jemand mit so einem beschränken Horizont hat ganz andere Probleme. Dass man...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /