Abo
  • IT-Karriere:

Online-Backup-Dienst Mozy nun auch für Macs nutzbar

Vollversion von MozyHome für unbegrenzte Backups kostet monatlich 4,95 Dollar

Mozy, eine Tochterfirma des Speicherexperten EMC, hat eine Mac-Version seines Online-Backup-Produkts gestartet. "MozyHome for Mac 1.0" erlaubt es, von der eigenen Softwarekonfiguration über das Internet ein Backup anzulegen, um es im Falle eines Crashs für die Wiederherstellung zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

EMC hatte Berkeley Data Systems, dessen Kernprodukt Mozy ist, im September 2007 aufgekauft. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Nach Branchenberichten soll die Firma mit 50 Mitarbeitern aber 76 Millionen US-Dollar gekostet haben. Berkeley Data Systems wurde nach der Übernahme in Mozy umbenannt und in die EMC-Sparte "Cloud Infrastructure and Services" integriert.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Eine kommerzielle Version des Online-Backups Mozy für den PC ist bereits länger verfügbar. Die Beta-Version für den Mac lief seit April 2007. Nun ist das an Privatkunden gerichtete MozyHome auch für den Mac regulär erhältlich und trägt die Versionsnummer 1.0. Der monatliche Preis für Backups ohne Volumenbegrenzung beträgt 4,95 Dollar, wer unter 2 Gigabyte bleibt, kann den Dienst kostenlos nutzen.

Bisher gibt es laut EMC rund 700.000 Mozy-Kunden, die zusammen 6,2 Milliarden Backup-Dateien generieren. Am Mac-Beta-Test nahmen laut Vance Checketts, Chief Operating Officer bei Mozy, 43.000 Personen teil.

Alle Dateien sind auf den Servern mit einer 448-bit-Blowfish-Verschlüsselung geschützt und werden mit 128-Bit-SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer) übertragen. Das Aufspielen des Backups im Falle eines Systemausfalls oder Diebstahls kann über die Mozy Client Software erfolgen oder auf DVD angefordert werden.

Im Sommer 2008 folgen Business-Versionen für den Mac-Dienst als Gegenstück zu MozyPro und MozyEnterprise. Hier zählt der Hersteller laut Unternehmensangaben bereits 20.000 Kunden, die Mozy ein Datenvolumen von 7,5 Petabytes anvertraut haben. Wer am Betatest für "MozyPro for Mac" teilnehmen möchte, kann sich durch Mozy von dessen Start informieren lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Frank FF Faker 20. Jun 2008

Oder meinen Referral nehmen: https://mozy.com/?code=742EE0 Code=742EE0 Danke

Catology 05. Mai 2008

Es war ein Versuch, ihn von einer genuin unguten Idee abzubringen.

leser 05. Mai 2008

ich teile die bedenken. auch wenn ich den ansatz einer inet-sicherung prinzipiell klasse...

knock 05. Mai 2008

Danke. Das ist ja viel besser.

Fjallar 03. Mai 2008

Ich arbeite mit Mozy seit Ewigkeiten auf dem Mac. Nur weil man jetzt eine 1.0 hat, ist es...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /