Abo
  • Services:

Online-Backup-Dienst Mozy nun auch für Macs nutzbar

Vollversion von MozyHome für unbegrenzte Backups kostet monatlich 4,95 Dollar

Mozy, eine Tochterfirma des Speicherexperten EMC, hat eine Mac-Version seines Online-Backup-Produkts gestartet. "MozyHome for Mac 1.0" erlaubt es, von der eigenen Softwarekonfiguration über das Internet ein Backup anzulegen, um es im Falle eines Crashs für die Wiederherstellung zu verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

EMC hatte Berkeley Data Systems, dessen Kernprodukt Mozy ist, im September 2007 aufgekauft. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Nach Branchenberichten soll die Firma mit 50 Mitarbeitern aber 76 Millionen US-Dollar gekostet haben. Berkeley Data Systems wurde nach der Übernahme in Mozy umbenannt und in die EMC-Sparte "Cloud Infrastructure and Services" integriert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg

Eine kommerzielle Version des Online-Backups Mozy für den PC ist bereits länger verfügbar. Die Beta-Version für den Mac lief seit April 2007. Nun ist das an Privatkunden gerichtete MozyHome auch für den Mac regulär erhältlich und trägt die Versionsnummer 1.0. Der monatliche Preis für Backups ohne Volumenbegrenzung beträgt 4,95 Dollar, wer unter 2 Gigabyte bleibt, kann den Dienst kostenlos nutzen.

Bisher gibt es laut EMC rund 700.000 Mozy-Kunden, die zusammen 6,2 Milliarden Backup-Dateien generieren. Am Mac-Beta-Test nahmen laut Vance Checketts, Chief Operating Officer bei Mozy, 43.000 Personen teil.

Alle Dateien sind auf den Servern mit einer 448-bit-Blowfish-Verschlüsselung geschützt und werden mit 128-Bit-SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer) übertragen. Das Aufspielen des Backups im Falle eines Systemausfalls oder Diebstahls kann über die Mozy Client Software erfolgen oder auf DVD angefordert werden.

Im Sommer 2008 folgen Business-Versionen für den Mac-Dienst als Gegenstück zu MozyPro und MozyEnterprise. Hier zählt der Hersteller laut Unternehmensangaben bereits 20.000 Kunden, die Mozy ein Datenvolumen von 7,5 Petabytes anvertraut haben. Wer am Betatest für "MozyPro for Mac" teilnehmen möchte, kann sich durch Mozy von dessen Start informieren lassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ProBook 440 G5 14" FHD/i5-8250U/8 GB/128 GB SSD + 1 TB HDD für 679€ statt 799€)
  2. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  3. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  4. 111€

Frank FF Faker 20. Jun 2008

Oder meinen Referral nehmen: https://mozy.com/?code=742EE0 Code=742EE0 Danke

Catology 05. Mai 2008

Es war ein Versuch, ihn von einer genuin unguten Idee abzubringen.

leser 05. Mai 2008

ich teile die bedenken. auch wenn ich den ansatz einer inet-sicherung prinzipiell klasse...

knock 05. Mai 2008

Danke. Das ist ja viel besser.

Fjallar 03. Mai 2008

Ich arbeite mit Mozy seit Ewigkeiten auf dem Mac. Nur weil man jetzt eine 1.0 hat, ist es...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /