Lenovo will mit Übernahmen wachsen

Hersteller ist mit Marktposition hinter Acer unzufrieden

Der chinesische Computerhersteller Lenovo will mit Übernahmen den 3. Platz auf dem Weltmarkt zurückerobern. Wie Aufsichtsratschef Yang Yuanqing gegenüber Bloomberg Television darlegte, soll der in der zweiten Jahreshälfte 2007 eingebüßte Rang vom Konkurrenten Acer zurückgeholt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir sind mit unserem gegenwärtigen Marktanteil und dem Platz am Weltmarkt nicht zufrieden", sagte Yang laut Bloomberg. "Ich glaube, dass die Konsolidierung in der Industrie weitergeht, und wir hoffen, diese Gelegenheit beim Schopfe packen zu können."

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler / Betreuer (m/w/d) Java
    ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  2. Product Manager (m/w/d) Website
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
Detailsuche

Im Jahr 2005 hatte Lenovo für 1,25 Milliarden US-Dollar die Notebook- und PC-Sparte von IBM gekauft, war mit dem Übernahmeversuch von Packard Bell im August 2007 aber am Konkurrenten Acer gescheitert. Brancheninsider halten Fujitsu Siemens Computers für einen möglichen Kandidaten, der auf den Lenovo-Einkaufszettel wandern könne. Zum Jahresausklang 2007 hatte Lenovo Bargeldreserven in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar.

Einen Kauf von Acer schloss Yang jedoch aus und nannte auch keine anderen Namen möglicher Übernahmepartner. Der gegenwärtige Marktwert von Lenovo liegt bei 7,5 Milliarden US-Dollar. Acer ist 5,4 Milliarden US-Dollar wert. "Eine Ausweitung unseres Marktanteils ist wichtiger als Gewinne zu machen", so Yang.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alloy Origins Core im Test
Full Metal Keyboard

Mit ihren guten Schaltern und dem hochwertigen Gehäuse ist die Alloy Origins Core eine Top-Tastatur - die jetzt auch mit deutschem Layout verfügbar ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

Alloy Origins Core im Test: Full Metal Keyboard
Artikel
  1. Amazon Studios: Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt
    Amazon Studios
    Herr-der-Ringe-TV-Serie für 2022 angekündigt

    Bis zur Premiere der Serie dauert es noch rund ein Jahr, wie Produzent Amazon bekannt gibt. Einen Titel gibt es noch nicht.

  2. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

  3. Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
    Mozilla
    Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

    Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

datenschlumpf 05. Mai 2008

Naja, ich kenne IBM-Notebook seit Mitte der 90er und kann seit dem Wechsel zu Lenovo...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • PlayStation Plus 12 Monate + PlayStation Now 1 Monat 59,99€ • Hisense UHD-Fernseher • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /