Abo
  • Services:

Mehr Dampf für Entwickler: Steamworks SDK 1.0 ist fertig

Dritte können kostenlos fast alle Steam-Funktionen nutzen

Das kostenlose Steamworks Software Development Kit (SDK) von Valve (Half Life 2, Source-Engine) hat die Betatestphase hinter sich gelassen und erlaubt es Dritten nun, ihre Windows-Spiele zum Vertrieb über Steam anzupassen sowie um die Community-Funktionen des Download-Shops zu erweitern. Selbiger zählt derzeit über 15 Millionen aktive Nutzer und über 300 Spiele, so Valve - ein gewichtiger Marktplatz für den Spielevertrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Steamworks SDK handelt es sich um eine vollständige Programmierschnittstelle (API), die u.a. Schlüsselauthentifizierung, Kopierschutz, automatische Softwareaktualisierung, Anti-Cheating-Technik, Spielstatistiken, Social Networking, Instant Messaging, Sprach-Chats und die Vermittlung von Mit- und Gegenspielern bereitstellt. Eine dem SDK beiliegende Demo zeigt, wie die Multiplayer-Funktionen von Steam für eigene Spiele verwendet werden können. Die API bzw. das SDK testete Valve vor der Fertigstellung der nun erschienenen SDK-Version 1.0 mit einer öffentlichen Beta-Version des SDK.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Universität Passau, Passau

Die Nutzung des SDKs ist kostenlos, auch wenn kostenpflichtige Spiele um Steam erweitert werden, gibt es keine Lizenzgebühren. Spieleentwickler und Publisher können Steam wahlweise für Download-Titel als auch für auf Datenträgern verteilte Spiele nutzen - eine Zertifizierung der Spiele durch Valve ist jeweils nicht nötig.

Ebenso wenig ist es laut Valves Steamworks-Werbebroschüre nötig, kostenpflichtige Spiele auch über Steam zu verkaufen, die Abwicklung kann dann auf anderem Wege erfolgen. Valve scheint demnach nur etwas mitzuverdienen, wenn auch das Steam-eigene Abrechnungssystem verwendet wird - gleichzeitig kann die Offenheit der API Steam jedoch deutlich mehr Inhalte verschaffen und für Nutzer attraktiver werden.

Mehr zum Steamworks SDK findet sich auf einer neuen Partner-Website partner.steamgames.com von Valve.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  2. (-90%) 4,75€
  3. 1,49€
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

ä 02. Mai 2008

...wusste ich nicht, was steam ist. also 15 mio minus 1.

Dampfschiffahrt... 02. Mai 2008

Mai war trotzdem gestern!

TQx 02. Mai 2008

endlich kann ich meine ganzen freunde über eine plattform mit meinen mmo-games terrorisieren!


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /