Abo
  • Services:

Mehr Dampf für Entwickler: Steamworks SDK 1.0 ist fertig

Dritte können kostenlos fast alle Steam-Funktionen nutzen

Das kostenlose Steamworks Software Development Kit (SDK) von Valve (Half Life 2, Source-Engine) hat die Betatestphase hinter sich gelassen und erlaubt es Dritten nun, ihre Windows-Spiele zum Vertrieb über Steam anzupassen sowie um die Community-Funktionen des Download-Shops zu erweitern. Selbiger zählt derzeit über 15 Millionen aktive Nutzer und über 300 Spiele, so Valve - ein gewichtiger Marktplatz für den Spielevertrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Steamworks SDK handelt es sich um eine vollständige Programmierschnittstelle (API), die u.a. Schlüsselauthentifizierung, Kopierschutz, automatische Softwareaktualisierung, Anti-Cheating-Technik, Spielstatistiken, Social Networking, Instant Messaging, Sprach-Chats und die Vermittlung von Mit- und Gegenspielern bereitstellt. Eine dem SDK beiliegende Demo zeigt, wie die Multiplayer-Funktionen von Steam für eigene Spiele verwendet werden können. Die API bzw. das SDK testete Valve vor der Fertigstellung der nun erschienenen SDK-Version 1.0 mit einer öffentlichen Beta-Version des SDK.

Stellenmarkt
  1. EWE AG, Bremen
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Die Nutzung des SDKs ist kostenlos, auch wenn kostenpflichtige Spiele um Steam erweitert werden, gibt es keine Lizenzgebühren. Spieleentwickler und Publisher können Steam wahlweise für Download-Titel als auch für auf Datenträgern verteilte Spiele nutzen - eine Zertifizierung der Spiele durch Valve ist jeweils nicht nötig.

Ebenso wenig ist es laut Valves Steamworks-Werbebroschüre nötig, kostenpflichtige Spiele auch über Steam zu verkaufen, die Abwicklung kann dann auf anderem Wege erfolgen. Valve scheint demnach nur etwas mitzuverdienen, wenn auch das Steam-eigene Abrechnungssystem verwendet wird - gleichzeitig kann die Offenheit der API Steam jedoch deutlich mehr Inhalte verschaffen und für Nutzer attraktiver werden.

Mehr zum Steamworks SDK findet sich auf einer neuen Partner-Website partner.steamgames.com von Valve.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ä 02. Mai 2008

...wusste ich nicht, was steam ist. also 15 mio minus 1.

Dampfschiffahrt... 02. Mai 2008

Mai war trotzdem gestern!

TQx 02. Mai 2008

endlich kann ich meine ganzen freunde über eine plattform mit meinen mmo-games terrorisieren!


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /