Interview: "Schnellstraße" für Patenterteilungen

Golem.de: Besteht nicht die Gefahr, dass die von Fachleuten immer wieder scharf kritisierte, laxe Patentprüfung des USPTO nach Europa exportiert wird?

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator Linux / Windows (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  2. PHP-Developer (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
Detailsuche

EPA: Diese Gefahr besteht nicht, da der PPH nicht die Verfahrensschritte im EPA aufhebt oder gar die EPA-Prüfer zur Übernahme der US-Ergebnisse verpflichtet. Europäische Patente können nur nach dem europäischen Verfahren und dessen Standards erteilt werden.

Golem.de: In den USA lassen sich ja auch Erfindungen patentieren, die in Europa bisher nicht patentierbar sind. Könnte durch die geplante Zusammenarbeit die Menge der in Europa patentierbaren Erfindungen ausgeweitet werden?

EPA: Davon ist nicht auszugehen, denn der PPH ist ja für niemanden verpflichtend noch verändert er das materielle Patentrecht oder gar den Instanzenzug vor dem EPA und dessen Bedeutung für die Entwicklung der Patentpraxis.

Golem.de: Besonders umstritten sind in Europa so genannte "Software-Patente", oder "Patente auf computerimplementierte Erfindungen". Diese werden in den USA häufiger erteilt als vom EPA. Rechnen Sie damit, dass in Zukunft das EPA auf Grund der geplanten Zusammenarbeit mehr "Software-Patente" erteilen wird?

EPA: Der PPH hat keinen Einfluss auf das materielle Patentrecht. Eine Software-Patentierung nach US-Vorbild ist auch über die PPH-Hintertür nicht zu erwarten, denn der PPH verändert nicht die Rechtsgrundlage des EPA. [von Robert A. Gehring]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Interview: "Schnellstraße" für Patenterteilungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Linguist 08. Mai 2008

Sollte das wahr sein, kann ich Dir nur empfehlen, weiterhin alles zu hinterfragen, was...

lulula 05. Mai 2008

Wieso kein Nachbohren? Er hat doch 10 mal nachgehakt, ob denn jetzt amerikanischer...

blagf 01. Mai 2008

Genau, wenn sich der Chinesische Staat in einem gesundem Umfang daran beteiligen würde...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /