Abo
  • IT-Karriere:

Gebärdensprach-Wörterbuch für das iPhone

Sprach-Software läuft auf dem Apple-Mobiltelefon und dem iPod Touch

Das Reutlinger Unternehmen 21Torr entwickelt eine Software, die Gebärdensprache auf dem iPhone und dem iPod Touch darstellt. Das Programm, das auf dem im März 2008 von Apple veröffentlichten Software Development Kit basiert, soll ab Juni 2008 über den iTunes Store erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gebärdensammlung für das iPhone
Gebärdensammlung für das iPhone
Das Gebärdensprach-Wörterbuch umfasst nach Angaben von 21Torr über 2.000 Begriffe aus verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens. Die Nutzer können einen Begriff nachschlagen, die Software gibt die Gebärden dann als Bild oder Video aus.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Neben dem Wörterbuch umfasst die Software noch ein Lernspiel, weitere Informationen zur Gebärdensprache sowie zum Fingeralphabet. Sie soll auf dem iPhone und dem iPod Touch laufen und ab Juni 2008 als Demo- und Vollversion im iTunes-Shop erhältlich sein.

Die Darstellung der Gebärden stammen aus einer Online-Datenbank, die das Buch und die DVD "Schau doch meine Hände an" ergänzt. Buch und DVD hat der Bundesverband der evangelischen Behindertenhilfe im Jahr 2007 zusammen mit 21Torr herausgegeben.

Bei den Gebärden handelt es sich nicht um die "Deutsche Gebärdensprache" (DGS) für Gehörlose, sondern um "Gebärdenunterstützte Kommunikation" (GuK), die einfacher ist als die DGS. Sie richtet sich vor allem an Kinder mit Hör-, aber auch mit anderen Behinderungen. GuK wird unter anderem zur Unterstützung beim Lernen der Lautsprachen eingesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. 99,00€

promuntorium 23. Mai 2008

Wenn es sowas gibt, wie den Gebärden-Übersetzer, zumindest als GEbärden-Wörterbuch, was...

asda 02. Mai 2008

dann fragt euch mal warum nur über das iPhone berichtet wird und nicht über den windows...

aha 02. Mai 2008

Du "beweißt" hierdeine Dummheit. BTW: Ist Apple nicht Randgruppe :-)

Sebastian... 01. Mai 2008

Hallo, Nur weil der Hörende seine Gedanken mit zuvor gehörten Worten beschreibt, ist es...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /