Gebärdensprach-Wörterbuch für das iPhone

Sprach-Software läuft auf dem Apple-Mobiltelefon und dem iPod Touch

Das Reutlinger Unternehmen 21Torr entwickelt eine Software, die Gebärdensprache auf dem iPhone und dem iPod Touch darstellt. Das Programm, das auf dem im März 2008 von Apple veröffentlichten Software Development Kit basiert, soll ab Juni 2008 über den iTunes Store erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gebärdensammlung für das iPhone
Gebärdensammlung für das iPhone
Das Gebärdensprach-Wörterbuch umfasst nach Angaben von 21Torr über 2.000 Begriffe aus verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens. Die Nutzer können einen Begriff nachschlagen, die Software gibt die Gebärden dann als Bild oder Video aus.

Stellenmarkt
  1. SAP Enterprise Asset Management (EAM) Berater - Consultant Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München
Detailsuche

Neben dem Wörterbuch umfasst die Software noch ein Lernspiel, weitere Informationen zur Gebärdensprache sowie zum Fingeralphabet. Sie soll auf dem iPhone und dem iPod Touch laufen und ab Juni 2008 als Demo- und Vollversion im iTunes-Shop erhältlich sein.

Die Darstellung der Gebärden stammen aus einer Online-Datenbank, die das Buch und die DVD "Schau doch meine Hände an" ergänzt. Buch und DVD hat der Bundesverband der evangelischen Behindertenhilfe im Jahr 2007 zusammen mit 21Torr herausgegeben.

Bei den Gebärden handelt es sich nicht um die "Deutsche Gebärdensprache" (DGS) für Gehörlose, sondern um "Gebärdenunterstützte Kommunikation" (GuK), die einfacher ist als die DGS. Sie richtet sich vor allem an Kinder mit Hör-, aber auch mit anderen Behinderungen. GuK wird unter anderem zur Unterstützung beim Lernen der Lautsprachen eingesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

promuntorium 23. Mai 2008

Wenn es sowas gibt, wie den Gebärden-Übersetzer, zumindest als GEbärden-Wörterbuch, was...

asda 02. Mai 2008

dann fragt euch mal warum nur über das iPhone berichtet wird und nicht über den windows...

aha 02. Mai 2008

Du "beweißt" hierdeine Dummheit. BTW: Ist Apple nicht Randgruppe :-)

Sebastian... 01. Mai 2008

Hallo, Nur weil der Hörende seine Gedanken mit zuvor gehörten Worten beschreibt, ist es...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /