Abo
  • Services:

15 Jahre WWW: Von Browsern und Bremsern

WWW-Erfinder Tim Berners-Lee will dem Web mehr Bedeutung verleihen. Seit einigen Jahren propagiert er bereits das semantische Web (Semantic Web) als eine Art Nachfolger des heutigen Web - ein Netz, in dem Objekte sinnvoll miteinander verknüpft sind. So soll es für Maschinen möglich werden, die Bedeutung von Beziehungen zu verstehen: zum Beispiel einen Vornamen als solchen zu deuten und einen Nachnamen als Nachnamen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ideen wie Mikroformate haben zuletzt eine neue Bewegung in das semantische Web gebracht. Damit lassen sich beispielsweise Adressen in einem HTML-Dokument als solche auszeichnen und werden so auch für Maschinen auswertbar. Ebenso lassen sich Beziehungen zwischen Personen abbilden (FOAF - Friend of a Friend. Daneben steht der große Wurf auf Basis unter anderem von RDF, XML und OWL (Web Ontology Language).

Yahoo hat mit SearchMonkey ein Suchmaschinenprojekt angekündigt, das Aspekte des semantischen Webs berücksichtigen und in die Suchergebnisse einfließen lassen soll. Google nutzt Techniken des semantischen Webs für sein Social-Graph-API. Aus den auf öffentlichen Websites zu findenden Informationen extrahiert Google Beziehungen zwischen Personen und Webseiten und greift dabei auf existierende Formate wie XFN (XHTML Friends Network) und FOAF (Friend of a Friend) zu.

Auch in einem anderen Bereich des Web zeichnet sich eine verstärkte Bewegung ab: Nachdem in den letzten Jahren immer mehr Applikationen ins Web gewandert sind und über den Webbrowser bedient werden, sollen diese nun samt Web wieder zurück auf den Desktop wandern. Mit Microsofts Silverlight und Adobes AIR sollen sogenannte Rich-Internet-Applikationen entstehen, Webapplikationen, die verkleidet als Desktop-Applikation daherkommen und sich wie eine solche anfühlen. Während Microsoft und Adobe dabei versuchen, proprietäre Technik wie .Net und Flash auf diesem Wege zu verbreiten, setzt Mozilla auf offene Webstandards und nennt seinen auf Firefox basierenden Player für Webapplikationen Prism. [von Jens Ihlenfeld und Andreas Sebayang]

 15 Jahre WWW: Von Browsern und Bremsern
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

nf1n1ty 05. Mai 2008

Forward-back-forward-back-forward-back-... Macht Spaß ;)

Stephen 05. Mai 2008

Ausgezeichneter Artikel, alles wichtige enthalten und fachlich korrekt. Vielen Dank...

ich und ich 04. Mai 2008

Länger keine Konsole mehr gesehen? Ich habe nun 10 Monate eine PS3 und auch da ändert...

Marktanteile 03. Mai 2008

Richtig. Genau diese Gruppe benutzt heute noch den vorinstallierten Browser, sei es IE6...

Nomanalive 03. Mai 2008

um leuten mal ein Argument zuklauen: mittelständische Unternehmen können sich nicht alle...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /