Abo
  • Services:

15 Jahre WWW: Von Browsern und Bremsern

Um den Internet Explorer 6 verschwinden und dem Webdesigner freie Hand zu lassen, sind viele verschiedene Bedingungen zu erfüllen. Viele ganz normale Nutzer, die sich während der Blütezeit des Internet Explorer 6 einen Rechner anschafften, haben eigentlich kein Interesse daran, sich mit der Maschine zu beschäftigen, vor der sie sitzen. Obendrein ist der Rechner für die meisten Aufgaben noch immer schnell genug. Ausgerechnet das von einigen wenig geliebte Flash-Format und sicher auch Silverlight könnten hier Abhilfe schaffen. Mit einem alten Rechner macht das Besuchen von Webseiten, die von diesen multimedialen Techniken ausgiebig Gebrauch machen, keinen Spaß.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Auch im Firmenumfeld wird vielen Nutzern der Internet Explorer 6 noch immer ohne Alternative vorgesetzt. Interne Werkzeuge arbeiten manchmal nur mit dieser Version des Internet Explorer zusammen und so ist ein Wechsel auf den IE7 nicht immer möglich, da dieser den Vorgänger komplett ersetzt. Das gilt auch für die erste Beta des IE8. Wird noch Windows 2000 eingesetzt, gibt es ohnehin keine Möglichkeit, auf eine neue Version von Microsofts Browser umzusteigen. Die Installation anderer Browser lässt mancher Administrator nicht zu, erhöht dies doch den Wartungsaufwand des Netzes. Und so ist hier und da an "modernes" Webdesign nicht zu denken.

Dabei sind die hier diskutierten Webtechnologien so neu eigentlich nicht. CSS hat erst vor anderthalb Jahren seinen 10. Geburtstag gefeiert und die letzte HTML-Ausgabe 4.01 wird kommendes Jahr auch schon zehn Jahre alt. Im Internet ist das eigentlich eine halbe Ewigkeit. "Modern" sind viele Standards nur deshalb, weil sie erst seit kurzem tatsächlich einsetzbar sind, ohne dass sich der Entwickler unverhältnismäßig viel Arbeit machen muss, und natürlich auch, weil weder HTML noch CSS in einer hohen Geschwindigkeit weiterentwickelt werden. Weder HTML 5 noch CSS3 stehen vor einer Verabschiedung. Wegen des Konsensprinzips bei der Entwicklung der Standards beim World Wide Web Consortium wird sich daran in den kommenden Jahren auch nicht viel ändern.

 15 Jahre WWW: Von Browsern und Bremsern15 Jahre WWW: Von Browsern und Bremsern 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 19,95€
  3. 2,99€
  4. (-81%) 5,75€

nf1n1ty 05. Mai 2008

Forward-back-forward-back-forward-back-... Macht Spaß ;)

Stephen 05. Mai 2008

Ausgezeichneter Artikel, alles wichtige enthalten und fachlich korrekt. Vielen Dank...

ich und ich 04. Mai 2008

Länger keine Konsole mehr gesehen? Ich habe nun 10 Monate eine PS3 und auch da ändert...

Marktanteile 03. Mai 2008

Richtig. Genau diese Gruppe benutzt heute noch den vorinstallierten Browser, sei es IE6...

Nomanalive 03. Mai 2008

um leuten mal ein Argument zuklauen: mittelständische Unternehmen können sich nicht alle...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /