Abo
  • Services:
Anzeige

Angetestet: Archos Mediaplayer 605 wifi mit GPS-Funktion

GPS-Erweiterung als Zubehör verfügbar

Mit einer Windschutzscheibenhalterung lässt sich Archos' Mediaplayer "605 Wifi" zum Navigationssystem aufrüsten. Der GPS-Empfänger steckt direkt in der Halterung. Zudem hat Archos mit TV+ als weiteres Zubehör einen Festplattenrekorder mit integriertem WLAN vorgestellt, der Fernsehsendungen oder auf der Festplatte gespeicherte Filme per Streaming überträgt.

Archos 605 wifi mit GPS
Archos 605 wifi mit GPS
Wer den bisherigen Archos 605 wifi zum Navigationssystem aufrüsten will, kann die Windschutzscheibenhalterung dazukaufen. Der GPS-Fuß kostet 99,99 Euro. Sobald der Player daran angedockt ist, sucht er nach einem GPS-Signal und kann den Weg weisen. Über einen Line-out-Ausgang im Fuß lässt sich das GPS-System mit den Lautsprechern des Autoradios koppeln. Für 399,99 Euro erhält der Kunde das 605 wifi mit 30 GByte Festplattenkapazität und die GPS-Halterung zusammen im Paket. Beide Varianten sollen Ende Mai 2008 in den Handel kommen.

Anzeige

Das 605 Wifi verfügt über einen 4,3 Zoll großen Touchscreen mit 800 x 480 Pixeln Auflösung bei 16,7 Millionen Farben. Die Darstellungsqualität wirkt leider ein wenig flau, wie ein Kurztest zeigte. Die Schrift der Straßennamen erscheint verschmiert - trotz Detailtreue aufgrund der hohen Auflösung. Die Stimme des Navigationssystems klingt lustlos und stellenweise schrill, ein Wechsel der Stimme ist im Auslieferungszustand nicht vorgesehen. Immerhin beherrscht das Navigationssystem die wichtigen aktuellen Funktionen: eine TMC-Wurfantenne lässt sich anschließen, meldet Staus und gibt Tipps zur Umfahrung, es lässt sich eine alternative Route planen bzw. die Reiseroute im Demomodus anzeigen oder es können interessante Orte (POI) aus einer Datenbank gesucht werden.

Archos 605 wifi mit GPS
Archos 605 wifi mit GPS
Das System zeigt sehr schön die reale Beschilderung an Autobahnen und Schnellstraßen, das dient der leichteren Orientierung. Anders als bei den TomTom-Geräten stehen dabei alle Informationen eines Schildes auf der Ansicht. Gelungen ist auch der Fahrspurassistent, der beim Einordnen in die richtige Spur hilft. Die Karten kommen von TeleAtlas, das Gerät bietet Karten von 22 europäischen Ländern an. Der Akku soll 4 Stunden ohne Strom auskommen, bevor er wieder geladen werden muss.

Daneben lässt sich das Gerät als Audio- und Videoplayer nutzen. Der Musikplayer gibt Songs im Format MP3, AAC oder WMA wieder, Videos werden in den Formaten MPEG2, MPEG4, WMV und H.264 abgespielt. Je nach Bedarf gibt es den Player ohne GPS mit einer Kapazität von 4 GByte, 30 GByte, 80 GByte und 160 GByte. Die 4-GByte-Variante gibt es für 229,99 Euro, mit 30 GByte sind 299,99 Euro fällig, 80 GByte kosten 349,99 Euro und 399,99 Euro muss man für die 160-GByte-Ausführung auf den Tisch legen.

Angetestet: Archos Mediaplayer 605 wifi mit GPS-Funktion 

eye home zur Startseite
Pylorus 19. Jul 2008

Moin, von mir ein kleines Feedback zum Archos 605 GPS 160GB. Den Multimediaplayer habe...

nate 05. Mai 2008

In erster Linie braucht Vorbis eine ganze Ecke mehr RAM, der Rechenzeitbedarf ist in...

MxH 01. Mai 2008

nuja hässlich is der ipod auch :p und den gibts auch mit 2,5" hdd nur hat der archos...

MxH 01. Mai 2008

keine ahnung benutze photoshop cs 3 :) bin aber auch profi :p

einschlafen 01. Mai 2008

laaangggweiilligg...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. über Nash Technologies, Böblingen
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Anschlüsse!

    gaelic | 09:03

  2. Kaum Kostendeckend

    cheops05 | 09:01

  3. Re: Wartbarkeit

    IchBIN | 08:30

  4. Re: Woher der Kultstatus?

    derKlaus | 07:49

  5. Vom Telefon beim Kabelhai nicht erreichbar!

    WallyPet | 07:41


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel