Wistron erwirbt Display-Sparte von Lite-On

Kaufpreis liegt bei 194,1 Millionen Euro

Der taiwanische Auftragsfertiger Winstron erwirbt für 9,2 Milliarden Taiwanische Dollar (194,1 Millionen Euro) die Display-Sparte von Lite-On. Lite-On, eher bekannt für seine optischen Laufwerke, erhält mit dem Deal 24 Millionen Winstron-Aktien im Wert von 1,2 Milliarden Taiwanische Dollar (25,3 Millionen Euro).

Artikel veröffentlicht am ,

Der Zukauf umfasst Produkt-Inventar, Ausrüstung, Patente und Personal. Werkshallen und Grundstücke gehören nicht zu dem Vertragswerk. Die Lite-On-Maschinen wandern in die Fabriken Winstrons, der Umzug könne ein bis zwei Jahre dauern.

Stellenmarkt
  1. Manager - DevOps & Software Integration (f/m/d)
    Aptiv Services Deutschland GmbH, Wuppertal
  2. Produktmanager*in IT (m/w/d)
    Gesellschaft für Vermögensverwaltung der BAU mbH (GfV), Frankfurt am Main
Detailsuche

"Wistron erwartet, dass so das Produktangebot für LCD-Fernseher abgerundet wird", heißt es in der Ankündigung. Für bestehende Kunden soll sich das Angebot erweitern. Die Übernahme soll im dritten Quartal 2008 abgeschlossen sein. Lite-Ons Sparte Digital-Display erzielte im Jahr 2007 einen Umsatz 2,71 Milliarden US-Dollar.

Wistron hat in 2007 etwa 700.000 bis 1 Millionen LCD-Fernseher ausgeliefert. 2008 will das Unternehmen die Marke von 2 Millionen erreichen. Lite-On kam in den letzten Jahren auf jeweils 8 bis 9 Millionen LCD-TVs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia-Challenge
US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
Von Dirk Kunde

Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
Artikel
  1. Elektroauto: XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen
    Elektroauto
    XPeng G9 soll in 5 Minuten 200 km Reichweite nachladen

    XPeng hat technische Details zu seinem elektrischen SUV G9 veröffentlicht. Das Elektroauto soll sich besonders schnell laden lassen.

  2. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

  3. September 2023: Gemeinnützige Organisationen behalten E-Auto-Förderung
    September 2023
    Gemeinnützige Organisationen behalten E-Auto-Förderung

    Das Bundeswirtschaftsministerium hat bestätigt, dass ab September 2023 neben Privatpersonen auch gemeinnützige Organisationen Fördermittel für E-Autos bekommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /