Abo
  • Services:
Anzeige

ReadyNAS Pro - Gigabit-NAS für sechs Festplatten

Netzwerkspeichersystem mit bis zu 6 Terabyte Speicherplatz

Bisher haben Netgears ReadyNAS-Netzwerkspeichersysteme maximal vier Festplatten gefasst - das neue ReadyNAS Pro bietet hingegen sechs 3,5-Zoll-SATA-Einschübe und wird mit Speicherkapazitäten von bis zu 6 Terabyte angeboten. Auch dieses ReadyNAS-Produkt wird fertig bestückt ausgeliefert - wer andere Festplatten wünscht, muss die mitgelieferten Laufwerke erst ausbauen.

ReadyNAS Pro
ReadyNAS Pro
Netgear hat drei Ausführungen des "ReadyNAS Pro Gigabit Desktop Storage" angekündigt, die RAID 0, 1, 5, 6 und das automatisch erweiterbare, proprietäre X-RAID2 unterstützen.

Anzeige

Das ReadyNAS Pro RNDP6350 beherbergt drei 500-GByte-Festplatten und wird 2.950,- US-Dollar kosten. Drei weitere Festplatten können über die Einschübe leicht nachgerüstet werden.

Im ReadyNAS Pro RNDP6310 stecken drei 1-TByte-Festplatten, auch hier ist also noch Luft zum Nachrüsten. Der Preis wird mit 4.600,- US-Dollar angegeben.

Beim ReadyNAS Pro RNDP6610 für 7.200,- US-Dollar sind alle sechs Einschübe mit 1-Terabyte-Festplatten bestückt. Die bisherigen ReadyNAS-Systeme brachten es noch nicht auf 6 Terabyte, da sie nur vier Einschübe bieten und es noch keine Festplatten mit mehr als einem Terabyte Kapazität im Handel zu kaufen gibt.

Die jeweils sechs Festplatteneinschübe sind verschließbar, erlauben einen Austausch im Betrieb ("hot swappable") und externe Festplatten, Drucker oder USVs lassen sich über drei USB-2.0-Schnittstellen anschließen. Für Hochverfügbarkeit gespeicherter Daten und Ausfallsicherheit wartet das ReadyNAS Pro mit zwei redundanten Gigabit-Ethernet-Ports auf.

Der Zugriff auf das NAS kann über verschiedene Wege erfolgen, sei es über CIFS/SMB für Windows, AFP 3.1 für MacOS, NFS v2/v3 für Linux und Unix, über HTTP/S für Webbrowser, FTP/S oder Rsync. Auch als Media-Server dienen die ReadyNAS-Produkte, unter anderem mittels UPnP AV, Logitech SlimServer, iTune Server, Sonos Music Player und verschiedene Spielekonsolen. Über eine Programmierschnittstelle können der ReadyNAS-Familie auch neue Funktionen beigebracht werden, die Add-on-Verwaltung dazu wurde kürzlich überarbeitet.

Auch das ReadyNAS Pro wartet mit einem Display auf, das den Systemstatus zeigt, allerdings ist es mittlerweile ein OLED statt eines LCDs. Das von den bisherigen ReadyNAS-Produkten ebenfalls bekannte Überwachungssystem informiert über ungewöhnliche Ereignisse oder Ausfälle über E-Mail. Die Verwaltung der ReadyNAS-Produkte erfolgt über den Webbrowser.

Die Auslieferung der drei ReadyNAS-Pro-Modelle seiner Tochter Infrant Technologies erwartet Netgear für das dritte Quartal 2008. Preise für Europa konnte der Hersteller auf Nachfrage noch nicht nennen.


eye home zur Startseite
Foxi 14. Jun 2008

Aufgrund der überragenden Testergebnisse, die die Ready NaS Vorgänger (gerade im...

Eintagsfliege 30. Apr 2008

Wenn's was taugen soll, kommt man wohl nicht um Synology und QNAP herum. Auch wenn einige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. Qimia GmbH, Köln
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 3,99€ Versand
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  2. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  3. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  4. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  5. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  6. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN

  7. Alternativer PDF-Reader

    ZDI nötigt Foxit zum Patchen von Sicherheitslücken

  8. Elektro-Cabriolet

    Vision Mercedes-Maybach 6 mit 500 km Reichweite

  9. Eufy Genie

    Ankers Echo-Dot-Konkurrenz kostet 50 Euro

  10. Kaby Lake Refresh

    Intel bringt 15-Watt-Quadcores für Ultrabooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Sieht ja chic aus

    der_wahre_hannes | 14:19

  2. Re: 2022...

    azeu | 14:17

  3. Re: Verdientes Ergebnis für alle Käufer

    Shoopi | 14:14

  4. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Azzuro | 14:13

  5. I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

    Magroll | 14:10


  1. 12:29

  2. 12:01

  3. 11:59

  4. 11:45

  5. 11:31

  6. 10:06

  7. 09:47

  8. 09:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel