Abo
  • Services:

TomTom One kommt mit besseren Lautsprechern (Update)

TomTom XL
TomTom XL
Derzeit sollen etwa 20 Millionen Nutzer weltweit bei Map Share registriert sein. Die Aktualisierung ist möglich, wenn das Navigationsgerät mit dem PC verbunden ist. Neukäufer haben die ersten 30 Tagen nach Kauf außerdem die Option, kostenlos ein Karten-Update zu bekommen, wenn eine neue Version von TomTom veröffentlicht wurde.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters

TomTom XL
TomTom XL
Das 92 x 78 x 25 mm große und 148 Gramm wiegende TomTom One bietet ein 3,5-Zoll-LCD mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bei 65.536 Farben. Das mit 118 x 83 x 25 mm etwas größere und mit 186 Gramm etwas schwerere XL bietet ein Display mit 4,3-Zoll-Bilddiagonale und einer Auflösung von 480 x 272 Pixeln bei ebenfalls bis zu 65.536 Farben. Die Kartendaten werden im Format 16:9 dargestellt. Das Kartenmaterial ist auf beiden Geräten auf dem internen Speicher vorinstalliert, einen Speicherkartensteckplatz gibt es nicht. Wie groß der interne Speicher genau ist, hat TomTom nicht angegeben. Der Lithium-Ionen-Akku soll in beiden Geräten bis zu 3 Stunden durchhalten, bevor das GPS-Gerät wieder geladen werden muss.

Das TomTom One und das TomTom XL sind TMC-kompatibel, allerdings muss der Nutzer dazu die Traffic-Variante des Gerätes kaufen, die jeweils 30,- Euro teurer ist als ein Gerät ohne TMC-Modul. Beide Geräte werden mit unterschiedlich umfangreichem Kartenmaterial angeboten. Die Normalausführung enthält Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und 9 osteuropäischen Ländern. Zur Europa-Variante gehören Karten aus 31 west- und osteuropäischen Ländern. Alle Modelle will TomTom im Mai 2008 auf den Markt bringen.

Das TomTom One kostet 149- Euro, für das One Traffic werden 179,- Euro fällig. Für den One Europe zahlt der Nutzer 199,- Euro und der One Europe Traffic liegt im Preis bei 229,- Euro. Den TomTom XL gibt es für 199,- Euro, XL Traffic kostet 249,- Euro und für den XL Europe Traffic muss man 299,- Euro auf den Tisch legen. Ob TomTom den XL auch in einer Europe-Version ohne TMC-Modul anbietet, ist derzeit nicht bekannt.

Nachtrag vom 30. April 2008, 14:54 Uhr:

Inzwischen hat TomTom auf die Anfrage von golem.de ragiert: TomTom XL Europa gibt es nur in der Traffic-Variante für 299,- Euro.

 TomTom One kommt mit besseren Lautsprechern (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Silentcooper 07. Mai 2008

Das wäre der TOMTOM Rider.Es gibt zu diesem gerät keine wirliche alternative...

Horst Horstman 01. Mai 2008

"in der City einer fremden Stadt" Manchmal kann man sich bei den ganzen sinnlosen...

TomTom_weg 30. Apr 2008

Ich hatte eine TomTom das in Paris der geklaut war. Ich finde es schlecht das TomTom...

ernstl. 30. Apr 2008

kwt!

Eloi 30. Apr 2008

Finde die Halterung meines TomTom sehr gut. Keine Probleme.


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /