HomeGrid - bessere Heimvernetzung über bestehende Kabel

Industrieforum entwickelt Standard für Koaxial-, Telefon- und Stromkabel

Infineon, Intel, Panasonic und Texas Instruments haben das HomeGrid Forum ins Leben gerufen, das einen weltweiten Standard für die Multimedia-Heimvernetzung über Koaxialkabel, Telefonleitungen und Stromleitungen entwickeln und etablieren soll. Dabei soll der Transport beispielsweise von Filmen, Musik und Bildern unabhängig von der zum Datentransport umfunktionierten bestehenden heimischen Verkabelung ermöglicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Industriekonsortium will dazu ein vereinheitlichtes MAC- und PHY-Protokoll nutzen, HomeGrid-fähige Geräte zertifizieren und als Interessenvertretung von Elektronik- und PC-Herstellern, Serviceprovidern und anderen Vernetzungsunternehmen mit der ITU-T G.hn Working Group zusammenarbeiten. Die ITU-T ist eine Standardisierungseinrichtung der International Telecommunication Union, die weltweit gültige Telekommunikationsstandards festlegt. Die Arbeit der ITU wird durch eine "ITU-T G.hn Contributors"-Arbeitsgruppe unterstützt, dazu gibt es eine Gruppe, die auf Einhaltung des Standards und die Gerätekompatibiltät achtet, sowie eine Vermarktungsgruppe, die HomeGrid-zertifizierte Produkte weltweit bewirbt.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant / Executive Assistant (m/w/d) Logistics Automation
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  2. Sachbearbeiter (m/w/d) Dokumentenmanagement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

Mit einer einzelnen, vereinheitlichten Technik für Multimedia-Netzwerke über Stromkabel, Koaxialkabel und Telefonleitungen hoffen die Beteiligten die Vernetzung von Geräten untereinander in Wohnungen deutlich vereinfachen zu können. Zumindest könnte sie die Verbreitung von netzwerkfähigen Heimunterhaltungsgeräten vorantreiben, zumindest dort, wo Ethernet-Kabel noch nicht liegen und ein WLAN vor Probleme gestellt wird.

HomeGrid könnte zudem der Fragmentierung des Marktes entgegenwirken - was dem HomePlug-Konsortium nicht gelang. So sind beispielsweise Powerline-Adapter zur Verlängerung des heimischen Ethernet über die Stromleitung nicht notwendigerweise kompatibel zueinander, abhängig davon, ob ein HomePlug-AV-fähiger Chipsatz zum Einsatz kommt oder ein dazu inkompatibler vom spanischen Chiphersteller "Design of Systems on Silicon" (DS2).

Von den elf Gründungsmitgliedern des HomeGrid Forum sitzen Infineon, Intel, Panasonic und Texas Instruments im Aufsichtsrat. Panasonic ist sowohl Unterhaltungselektronik-, Notebook- als auch Powerline-Adapter-Hersteller und verbindet damit drei wichtige Positionen. Vier Gründungsmitglieder - Aware, DS2, Gigle Semiconductor und Pulse~LINK - werden den HomeGrid-Standard bewerben, während Ikanos Communications, Sigma Designs und Westell zu den unterstützenden Unternehmen zählen.

Weitere Mitglieder werden bereits gesucht - vor allem, um einflussreiche Chiphersteller, Unterhaltungselektronik-Hersteller, PC-Anbieter und Dienstanbieter geht es dabei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin
Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
Artikel
  1. Verbraucherzentrale gegen Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale gegen Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

  2. Satelliteninternet: Starlink bietet in Kürze globale Versorgung
    Satelliteninternet
    Starlink bietet in Kürze globale Versorgung

    Viel mehr Nutzer würden Starlink von SpaceX ausprobieren, aber wegen der Chipkrise fehlen die Bauteile.

  3. Lenovo L32p-30 und L27m-30: USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice
    Lenovo L32p-30 und L27m-30
    USB-C-Monitore mit Webcam passen ins Homeoffice

    Lenovo stellt gleich mehrere neue Monitore vor. Die L32p-30 und L27m-30 lassen sich etwa per USB-C mit 75 Watt Power Delivery anschließen.

Technikfreak 30. Apr 2008

Die Vorstufe zu HomeMatrix ist das HomeGrid. Danach will man unser Bewusstsein direkt ans...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /