Abo
  • Services:
Anzeige

The Sims Online endgültig gescheitert

EA schließt Server - selbst neues Geschäftsmodell brachte keinen Erfolg

Am 31. Juli 2008 schaltet EA die Server aus - dann endet der ebenso ehrgeizige wie erfolglose Versuch, den Offlineerfolg von Die Sims im Internet zu wiederholen. Grund ist die mangelnde Akzeptanz durch die weltweite Sims-Community.

"Mit diesem Projekt können wir nur verlieren, weil jeder den ganz großen Erfolg erwartet", sagte Will Wright, selbst als Sims-Schöpfer ein Skeptiker, während der Startphase von The Sims Online im Jahr 2002. Jetzt schließt Electronic Arts die Pforten der virtuellen Welt, die trotz des riesigen Erfolgs aller anderen Sims-Titel immer mit niedrigen Abonnentenzahlen zu kämpfen hatte - offenbar sind Casual-Spieler, wie sie die Sims anziehen, nicht zum Abschluss teurer Abonnements bereit.

Anzeige

Selbst ein im Februar 2008 gestarteter Rettungsversuch brachte keinen Erfolg: Ab da war der Zugang zur in "EA Land" umbenannten Onlinewelt kostenlos, und auch den Client konnten sich Spieler einfach runterladen. Die Finanzierung sollte über ein Ingame-Geldsystem ähnlich wie in Second Life laufen - User, die besondere Gegenstände kaufen wollten, mussten echtes Geld ausgeben.

Nun kündigt EA auf der Blog-Seite von EA Land an, dass der Dienst am 1. August 2008 nicht mehr erreichbar sein wird; bis dahin ist er komplett kostenlos. Die kleine, auf das Spiel eingeschworene Community reagiert entsetzt: "Oh mein Gott, ich glaube ich gehe jetzt erst mal weinen", schreibt ein Mitglied.


eye home zur Startseite
Blair 30. Apr 2008

...

Blair 30. Apr 2008

deswegen heißt es ja ONLINE, schlauberger. :) versuch dir mal ein multiplayer-spiel ohne...

Hotohori 30. Apr 2008

The Sims Online basierte noch auf der Grafik von Sims 1, da nützt es im Jahre 2008 auch...

robinx 30. Apr 2008

Wobei soetware natürlich eine Frage der Spiele ist, früher konnte man patches von der...

Ein Sim 30. Apr 2008

...und dann mische ich mich bei Second Life oder WoW unter die anderen Irren.




Anzeige

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. ELO Digital Office GmbH über HÖRRMANN & KNÖRINGER Personalberatung GmbH, Stuttgart
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Marvel vs. Capcom: Infinite PC für 9,99€ und PS4/XBO für 19,99€, WWE 2K18 für 19...
  2. beim Kauf ausgewählter Festplatten

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Was richtig witzig ist, die Anmeldedaten...

    WallyPet | 20:13

  2. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    Mingfu | 20:06

  3. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    bentol | 20:02

  4. Re: ARMutszeugnis für Microsoft

    schap23 | 20:01

  5. Re: Kann ich bestätigen

    Faksimile | 19:59


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel