Abo
  • Services:

Erste Vorschau auf KDE 4.1 veröffentlicht

Portierungen sind noch nicht fertig

Im Juli 2008 soll mit KDE 4.1 die erste Version des neuen Unix- und Linux-Desktops erscheinen, die auch für Endnutzer gedacht ist. Eine erste Alpha-Version gibt nun einen Ausblick und enthält neben dem PIM-Framework Akonadi auch den neuen Videoplayer Dragon.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.1 Alpha 1
KDE 4.1 Alpha 1
KDE 4.0 war für Entwickler bestimmt, KDE 4.1 hingegen soll auch Endanwender ansprechen. Die nun veröffentlichte Alpha-Version setzt bereits auf die GUI-Bibliothek Qt 4.4, weshalb beispielsweise das SVG-Rendering schneller sein soll. Außerdem bringt Qt neue Funktionen bei der Positionierung der Widgets. Da hieran aber noch kräftig programmiert wird, warnen die Entwickler vor Instabilitäten insbesondere im Plasma-Bereich.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld

Enthalten ist nun das Akonadi-Framework, das für die Kontaktverwaltung relevant ist. Letztlich soll es Daten wie Kontakte und den Zugriff auf Quellen wie IMAP-Server bewerkstelligen und diese Informationen Anwendungen zur Verfügung stellen. Dabei liest und schreibt Aknoadi asynchron, woraus sich zwei Vorteile ergeben: Während des Datenzugriffs wird das jeweilige Programm nicht blockiert und der Benutzer kann sogar Änderungen an den Daten durchführen, wenn keine Internetverbindung zu einer Quelle besteht. Der Abgleich erfolgt, sobald die Verbindung wieder aufgebaut ist.

KDE 4.1 Alpha 1
KDE 4.1 Alpha 1
KDE 4.1 Alpha 1 enthält nun auch die PIM-Anwendungen wie KMail und Kontact in ihrer neuen Version - in KDE 4.0 kamen noch die Fassungen aus KDE 3.5.x zum Einsatz. Allerdings verwenden auch die neuen Versionen noch nicht Akonadi und an Akonadi selbst gibt es ebenfalls noch einiges zu tun. Weiterhin neu hinzugekommen ist mit Dragon ein auf dem Phonon-Multimedia-Framework aufsetzender Videoplayer.

Während KDE 4.0 nur für X11-Plattformen verfügbar ist, sollen die Anwendungen aus KDE 4.1 letztlich auch für MacOS X, OpenSolaris sowie Windows angeboten werden. Die Portierungen sind aktuell noch nicht abgeschlossen, nach Angaben der Entwickler soll dies jedoch bis zu einer der nächsten Vorschauversionen erledigt sein.

KDE 4.1 Alpha 1 (KDE 4.0.71) steht ab sofort zum Download bereit. Die erste Beta-Version soll Ende Mai 2008 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 35€

fcp 02. Mai 2008

Stimmt, ich freue mich auch auf KDE 4.1 Logisch wird nicht alles laufen, bzw. mit alle...

;-) 30. Apr 2008

Nein, SuSE hatte es zuerst !

grüntee 30. Apr 2008

Der Thread-Starter hat von 'Völkerwanderung' gesprochen, und NICHT vom 'Kinderkreuzzug' :P

devarni 30. Apr 2008

Die Komplexität hält sich eigentlich in Grenzen, nicht ohne Grund taucht Gentoo trotz...

ThorstenMUC 30. Apr 2008

Ich auch... werde auf jeden Fall demnächst auf KDE 4.1 gehen (nutze ja schon 3.5). Aber...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /