Handy-Armbanduhr mit Touchscreen und Bluetooth-Headset

Zwei verschiedene Ausführungen für Männer und Frauen

MobileWatch bringt die Bluetooth-taugliche Handy-Armbanduhr M500 in Deutschland nun auf den Markt. Zum Lieferumfang gehören ein Kabel- sowie ein Bluetooth-Headset, um darüber zu telefonieren, ohne sich die Uhr und damit das Handgelenk ans Ohr halten zu müssen. Bedient wird die Handy-Armbanduhr über einen Touchscreen. Das Modell ist in einer Männer- und Damenvariante verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

MobileWatch M500
MobileWatch M500
Die Handy-Armbanduhr für Männer ist das Modell M500, die leichtere Version für Frauen hat die Bezeichnung M500-L. Die M500 besitzt einen 1,5 Zoll großen OLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln, während in der M500-L ein 1,3-Zoll-OLED-Touschscreen zum Einsatz kommt, zu dem die Auflösung allerdings nicht bekannt ist. Während das Männermodell 142 Gramm auf die Waage bringt, wiegt die Frauenvariante nur 96 Gramm. In den übrigen technischen Details unterscheiden sich die beiden Modelle nicht.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
Detailsuche

In der M500 steckt Tri-Band-Technik für die drei GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und es wird GPRS unterstützt. Über einen WAP-Browser ist das mobile Internet erreichbar und ein E-Mail-Client ist ebenfalls installiert. Zudem können damit MMS sowie SMS versendet und empfangen werden. Der interne Speicher ist 128 MByte groß und kann mangels Kartenspeichersteckplatz nicht erweitert werden. Im Adressbuch ist Platz für 300 Einträge, es gibt einen Vibrationsalarm sowie Bluetooth 2.0.

MobileWatch M500
MobileWatch M500
Für die Unterhaltung ist ein Musik-Player für das MP3-Format sowie ein Video-Player für MPEG4 und 3GP enthalten. Die Uhr misst 50 x 42 x 12 mm und die kompakte Größe wirkt sich negativ auf die Akkulaufzeiten aus, denn mit einer Akkuladung sind maximal Gespräche von bis zu 2 Stunden Dauer möglich. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku schon nach rund 3 Tagen aufgeladen werden.

Über die Webseite mobile-watch.eu können beide Handy-Armbanduhren ab sofort bestellt werden. Das Modell M500 kostet 545,- Euro und wird derzeit nur mit Lederarmband angeboten. Für 399,- Euro gibt es die Handy-Armbanduhr M500-L, die wahlweise mit Leder- oder Metallarmband verfügbar ist. Alle Preisangaben gelten ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages. Zudem soll es beide Handy-Armbanduhren über ausgewählte Handy- und Uhrengeschäfte geben. Neben einem Kabel-Headset liegt beiden Produkten auch ein Bluetooth-Headset bei.

Sowohl vom äußeren Erscheinungsbild als auch von den technischen Daten her gleicht das MobileWatch-Modell der Handy-Armbanduhr GM500 von General Mobile, die auf der CeBIT 2008 vorgestellt wurde. Die Handy-Armbanduhr von General Mobile soll im Herbst 2008 auf den deutschen Markt kommen und dann rund 600,- Euro ohne Mobilfunkvertrag kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

Vanderled ist... 28. Aug 2008

Jisus existiert nicht! Den Jisus gibt es nicht! Er ist ein Abbild von einem Gerät...

CJ. 05. Mai 2008

Hab meine M800 vor 6 Monaten gekauft. Funktioniert tadelos immer noch.

Knight Rider 30. Apr 2008

Michael Knight läßt grüßen...

sfdx 30. Apr 2008

/sign

Graf Pwned der... 30. Apr 2008

Du hast die Uran-Brennstäbe vergessen, die man sich in den Allerwertesten schieben muss...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /